Linie 41: Busunfall in der Oberstadt

+
Zu einem Busunfall kam es am Mittwochmittag in der Lüdenscheider Oberstadt.

LÜDENSCHEID - Zu einem Busunfall  kam es am Mittwochmittag in der  Lüdenscheider Oberstadt. Zwei MVG-Gelenkbusse der Linie 41 sind kollidiert, als sie aneinander vorbeifahren wollten. Fahrgäste wurden nicht verletzt.

Für gut eine Stunde kam am Mittwoch der Verkehr auf der vorderen Werdohler Straße zum Erliegen, nachdem sich zwei Gelenkbusse der Märkischen Verkehrsgesellschaft in Höhe Foto Spelsberg hoffnungslos verkeilt hatten. Fahrgäste kamen nicht zu Schaden und mussten zu Fuß die nächsten Haltestellen aufsuchen. Ursache war offenbar ein Abstimmungsproblem zwischen den Fahrern, beide unterwegs auf der stark frequentierten Linie 41. Beim Versuch, an der Engstelle aneinander vorbeizukomen, war der stadtauswärts fahrende Bus bereits auf den Gehweg ausgewichen, wurde dann aber von einer Straßenlaterne behindert. Das Heck des Wagens ragte damit weiter in die Fahrbahnmitte, wo, der entgegenkommende Bus mit dem Gelenk des Fahrzeugs hängenblieb. Ein schadenfreies Entzerren kam nicht mehr in Frage, so dass die MVG schweres Gerät auffuhr. Der Werkstattwagen zog den havarierten Bus stadtauswärts aus der Unfallstelle, wobei noch einiges an Blech und Glas auf der Strecke blieb. Über den Sachschaden ist noch nichts bekannt. - flo

Sehen Sie hier Bilder zum Busunfall

Busunfall in der Lüdenscheider Oberstadt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare