Zwei Frauen sind neue Regentinnen der LSG

Anne Maria Prekel (r.), die neue Schützenkönigin der Lüdenscheider Schützengesellschaft mit ihrer „Queen Mum“ wurde spontan ihre Mutter Anne Fürstenberg (l.) ernannt

LÜDENSCHEID ▪ Es war spürbar ein Moment großer Erleichterung für das Publikum in der Schützenhalle, als der gerupfte Vogel nach mehr als zwei Stunden um 20.33 Uhr nach einem Schuss von Anna Maria Prekel endlich herunterfiel. Und es herrschte einhellige Freude darüber, dass die jüngste Schützin den Vogel abgeschossen hatte – 26 Jahre jung, Studentin der Betriebswirtschaft und Junior-Pächterin der Schützenhalle.

Kein Wunder, dass sich Mama Anne Fürstenberg mindestens ebensosehr freute wie ihre Tochter und spontan zur „Queen Mum“ ernannt wurde. Schon vor dem finalen Schuss hatte sie im Publikum mitfiebernd das Geschehen kompetent begleitet und Vorschläge geäußert, wo die Schützen den Ring noch zu bearbeiten hätten.

Die Insignien des Vogels hatten sich zuvor Udo Meyer (Krone), Dieter Brinkmann (Apfel) und Martin Prinz (Zepter) gesichert.

Fünf Kandidaten waren nach Friedrich-Karl Schmidts vorangegangenen Ermahnungen ins entscheidende Königsschießen gegangen: Jochen Hansen war mit 80 Jahren der Älteste, der zur Waffe griff, und Kalli Schmidt hob dessen Bedeutung bei der Verbreiterung des Teilnehmerfeldes hervor: „Jochen, ohne deine Hilfe wäre es nicht gelungen, den Schwarz zur Teilnahme zu bewegen.“ Womit Bruno Schwarz gemeint war. Desweiteren traten Gundela und Wilhelm Schönenberg im Duell um die Königswürde an.

Innerhalb von 40 Minuten hatten die Jungschützen zuvor ihre neue Königin bestimmt. Jennifer Becker holte den Vogel im „Finale“ gegen Fabienne Buschinski und Sebastian Isenberg herunter. Sie setzte auf kompetente Begleitung: Philipp Isenberg wechselt von der Rolle des Jungschützenkönigs 2009 in jene des Prinzgemahls 2010. ▪ thk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare