Schlägerei wegen "Feuer für eine Zigarette"

+
Nachbarn bedrohen sich mit Messern und Softairwaffe

Lüdenscheid - Am Sonntagmorgen, gegen 3 Uhr, kam es an der Sauerfelder Straße zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen.

Vorausgegangen waren laut Polizei verbale Streitigkeiten um „Feuer für eine Zigarette“. Zwei 18-Jährige sollen zwei 19-Jährige geschubst und geschlagen haben. Als Polizisten hinzukamen, richteten sich die Aggressionen gegen sie. 

Die Beamten beabsichtigten einen der alkoholisierten 18-Jährigen in Gewahrsam zu nehmen. Er setzte sich zur Wehr. Mit mehreren Beamten gelang es schließlich den Mann zu Boden zu bringen. Sein Begleiter war damit nicht einverstanden und schlug zwei Beamte gegen ihre Arme. Auch er konnte mit vereinten Kräften zu Boden gebracht werden, heißt es von der Polizei. Die beiden Übeltäter erwartet ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare