Zugesagte Begleiter fehlen beim Schulstart

LÜDENSCHEID ▪ Sandra Kreisel ist sauer: „Auf dem Informationsabend Ende März war uns von MVG und Stadt zugesagt worden, dass zum Schulauftakt, wenn unsere Kinder erstmals vom Dickenberg nach Gevelndorf fahren müssen, Begleiter am und im Bus sind.

Das war aber nicht der Fall“, ärgert sie sich. Hintergrund ist die Schließung der Hermann-Gmeiner-Grundschule, wodurch nun rund 80 Kinder zusätzlich in der Grundschule Gevelndorf unterrichtet werden. Dort waren in den Sommerferien die Räume neu gestaltet sowie Toiletten verlegt worden. Der Umzug folgte vor zwei Wochen. Alles lief reibungslos. Bis am Mittwochmorgen, als Eltern die zugesagten Begleitungen vermissten. MVG-Pressesprecher Jochen Sulies entschuldigte sich für das Versäumnis: „Durch einen krankheitsbedingten Ausfall mussten wir Personal verschieben und dem ist die Begleitung im Schulbus zum Opfer gefallen. Das tut uns leid.“ Für Donnerstag sei dies aber sichergestellt. Auch Reinhard Merkschien, Fachdienstleiter Schule und Sport, bat um Entschuldigung: „Im Umzugstrubel der letzten Wochen ist das untergegangen und das ist natürlich nicht in Ordnung.“ Am Donnerstagmorgen werde er persönlich zum Dickenberg kommen, auch der zugesagte Begleiter der Stadtstreife werde da sein.

Schulleiter Volker Hebeler hatte am Mittwochmorgen mit einem Kollegen zusammen die Warnweste übergestreift, die Kinder an der Bushaltestelle vor der Schule in Gevelndorf erwartet und sie über die Straße geleitet. „Das ist alles ruhig und entspannt gelaufen. Alle Verkehrsteilnehmer haben sich rücksichtsvoll verhalten.“ Erst ab Freitag laufe der volle Schulbetrieb an. Noch stehe nicht fest, wie viele Eltern sich die Fahrtkosten erstatten lassen möchten und ihre Kinder selbst zur Schule brächten und wie viele ihren Kinder mit dem Bus fahren ließen. „Die Kinder sind bereits im Vorfeld in der Schule gewesen. Die Klassenlehrer waren da und haben ihnen ihre Klassenräume gezeigt, damit ihnen die Umgebung am ersten Schultag nicht so ganz neu ist. Das ist alles gut abgelaufen. Am 1. September feiern wir dann zwischen 11 und 16 Uhr unser erstes gemeinsames Schulfest.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare