Zufällige Kontrolle

Sechs Kilo Marihuana in Gartenlaube gefunden

+

LÜDENSCHEID - Eigentlich wurden die Lüdenscheider Polizisten zu einem Einbruch in eine Gartenlaube gerufen, vor Ort trafen die Beamten hingegen auf einen Mann, der sich mit einer Cannabis-Blüte am Hosenbein sehr verdächtig machte.

Einbruchsalarm an der Werdohler Landstraße. Ein Unbekannter soll eine Gartenlaube aufgehebelt haben.  Gegen 18.30 Uhr am Sonntagabend treffen die Beamten am Einsatzort ein, dokumentiert die Polizei. Dabei viel den Polizisten eine Person auf,  die zwar augenscheinlich nicht zur Täterbeschreibung passte, aber trotzdem als möglicher Zeuge infrage kam. Da der Mann soeben aus einer dem Tatort angrenzenden Gartenlaube heraus trat, sprachen die Einsatzkräfte ihn an. Hierbei fiel den Polizisten eine Cannabisblüte am Hosenbein der Jogginghose des Mannes auf.

Wenig später wurden in seiner Gartenlaube 6323,3 g Marihuana verpackt in Fässern und Brandschutttüten sichergestellt. Es handelt sich um einen alten Bekannten der hier "leider" zufällig an seinem Betäubungsmittelbunker angetroffen wurde, erklärt es die Polizei. In seiner Gartenlaube wurden weitere acht große leere Brandschutttüten aufgefunden, die ein Indiz für den Umfang seines Betäubungsmittelhandels sein könnten.  Jetzt erwartet den Verdächtigen eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare