Zivilfahnder stellen Pkw-Aufbrecher

Lüdenscheid - Zivilfahnder haben am Montagabend in  Lüdenscheid einen Pkw-Aufbrecher kurz nach der Tat gestellt. Er hatte nach Informationen der Polizei ein schwarzes I Phone 4 S gestohlen. Das Smartphone wurde seinem Besitzer zurückgegeben.

Am frühen Montagabend hielten sich Zivilbeamte der Polizei in der Lüdenscheider Innenstadt auf, um vermeintlicher Straßenkriminalität entgegen zu wirken.

Um kurz vor 19 Uhr fiel den Beamten eine Person auf dem Rathausplatz auf, die sich zuvor an einem Parkplatz des Kulturhauses verdächtig verhalten hatte. Die Beamten kontrollierten den 33-jährigen Lüdenscheider, der unter anderem ein schwarzes I Phone 4 S bei sich hatte. Da es aber nicht als gestohlen gemeldet worden war, durfte der Lüdenscheider nach Feststellung seiner Personalien zu diesem Zeitpunkt noch unbehelligt seines Weges ziehen.

Kurze Zeit später wurde bei der Polizei in Lüdenscheid dann aber ein Pkw-Aufbruch auf dem Parkplatz des Kulturhauses angezeigt, bei dem ein schwarzes I Phone 4 S entwendet worden war.

Gegen 19.50 Uhr entdeckten Beamte den 33-jährigen Lüdenscheider dann am Bahnhof. Als er die Polizisten sah, ergriff er sofort die Flucht. Weit kam er aber nicht. In der Gustav-Adolf-Straße wurde der Pkw-Aufbrecher gestellt.

Das I Phone 4 S konnte dem Geschädigten zurückgegeben werden. Gegen den Beschuldigten wurden indes die Ermittlungen wegen des Pkw-Aufbruchs aufgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare