Manege frei mit Hygienekonzept 

Zirkus gastiert im MK: So soll der Besuch trotz Corona möglich sein

+
Der „Circus Paul Busch“ wird mit insgesamt 25 Tieren in der Bergstadt gastieren

Lüdenscheid – „Wir werden unser volles Programm anbieten können, mit Artisten, Clowns und Tieren“, verspricht Zirkusdirektor Henry Frank vom „Circus Paul Busch“, der ab Freitag, 4. September,  bis zum 13. September in Lüdenscheid auf dem Schützenplatz Loh gastiert.

Mehr als fünf Monate hing der Zirkus mit seiner Crew nahe Kassel fest, konnte keine Auftritte geben und kein Geld einnehmen. Die üblichen Auftrittsplätze waren leer. Corona brachte vieles ins Wanken, so auch bei den Schaustellern, die in der Zeit auf Spenden aus der Bevölkerung („Das hat uns getragen.“) angewiesen waren und die fehlende Unterstützung vom Staat scharf kritisieren. „Wir hatten keine Soforthilfe, der Staat hat uns hängen lassen. Wir sind wirklich sehr enttäuscht. In den Flugzeugen sitzen die Leute wie Ölsardinen nebeneinander, aber wir durften so lange Zeit nichts machen. Auch die ganzen Geschäfte in der Innenstadt wurden wieder geöffnet, bei einer großen Einkaufsstraße gibt es größere Menschenaufläufe als bei uns.“

 Inzwischen sind aber auch wieder Auftritte der Artisten erlaubt – unter Auflagen eines Hygienekonzepts, das vom ortsansässigen Gesundheitsamt abgesegnet werden muss. „Zwischen den einzelnen Besuchern wird immer der Mindestabstand von 1,50 Meter gewahrt, es sei denn, sie kommen als Gruppe. Sie werden zu ihrem Sitzplatz geleitet und erst dort dürfen sie ihre Maske ausziehen“, führt Frank Teile des Konzepts aus. Für das große Zelt, das eigentlich Platz für 900 Besucher bietet, sind maximal 300 Zuschauer zugelassen. 

Zirkus wird in siebter Generation geführt

Seit mittlerweile zwei Wochen tritt der Zirkus wieder auf und ist zurzeit in Bochum, bevor es gen Lüdenscheid geht. Die Zuschauerbilanz in der Ruhrgebietsstadt ist noch ausbaufähig. „Die Leute sind sehr vorsichtig, aber langsam bessert es sich. In der ersten Woche war es noch viel schleppender“, sagt der Zirkusdirektor. Dennoch müsse der Tross mit seinen 30 Leuten und 25 Tieren, darunter Pferde, Rinder und Kamele, mittlerweile zwingend auftreten. 

„Ob wir wollen oder nicht, wir müssen jetzt wieder auftreten. Wir und unsere Tiere müssen schließlich ernährt werden“, erklärt Frank, der dennoch optimistisch bleibt und darauf hofft, dass die Leute wieder Lust darauf haben, belustigt und bespaßt zu werden. Der 46-Jährige leitet den Zirkus in siebter Generation, seine drei Söhne sind bereits voll in die Showabläufe eingebunden und wollen das Unternehmen in die Zukunft führen. Der nächste Schritt zurück in die Normalität soll in Lüdenscheid gemacht werden.

Ticketpreise, Vorstellungszeiten und Specials

Loge: Erwachsene 30 Euro, Kinder 25 Euro; Sperrsitz: Erwachsene 25 Euro, Kinder 20 Euro; Rang: Erwachsene 20 Euro, Kinder 15 Euro

Vom 4. September bis zum 13. September gastiert der Circus Paul Busch auf dem Schützenplatz am Loh. Am 7.,9. und 10. September beginnt die Vorstellung jeweils um 17 Uhr. 

Am 4., 5., 11. und 12. September gibt es zwei Auftritte (16 Uhr, 19 Uhr), ebenso am 6. und 13. September – und zwar ab 11 Uhr und 15 Uhr. Die 11-Uhr-Vorstellung am Sonntag ist der „Muttitag“, dort haben alle Mütter freien Eintritt. Am Dienstag, 7. September, ist Ruhetag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare