Notruf um 5.46 Uhr am Sonntagmorgen

Brand in Obdachlosen-Heim: Bewohner schwer verletzt

+
Der Blick durchs Fenster offenbart die Tragödie: Bei einem Zimmerbrand in der Obdachlosen-Unterkunft an der Leifringhauser Straße wurde ein Mann lebensbedrohlich verletzt.

Lüdenscheid - Bei einem Feuer in einer städtischen Unterkunft für Obdachlose ist ein Bewohner am frühen Sonntagmorgen lebensgefährlich verletzt worden.

Der Mann habe schwerste Verbrennungen erlitten und sei mit einem Lüdenscheider Rettungswagen in eine Spezialklinik nach Dortmund gebracht worden, erklärte Beigeordneter Thomas Ruschin im Gespräch mit unserer Zeitung.

Um 5.46 Uhr sei der Notruf bei der Feuerwehr eingegangen. Sowohl die Einsatzkräfte der Rettungswache als auch des Löschzugs Brüninghausen rückten zu dem Zimmerbrand an der Leifringhauser Straße aus. Schnell war klar, dass sich noch ein Bewohner, ein etwa 40 Jahre alter Mann, in dem Zimmer befand. Bewohner hatten bereits versucht, ihn aus dem brennenden Zwei-Bett-Zimmer zu holen, doch dies war ihnen aufgrund der starken Rauchentwicklung nicht gelungen.

Unter Atemschutz holten die Wehrleute den schwerverletzten Mann schließlich ins Freie, wo ein Notarzt die Erstversorgung übernahm. Sein Mitbewohner sei zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Zimmer gewesen. Drei weitere Personen seien mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Aufgrund der noch ungeklärten Ursache ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft.

Wie Ruschin weiter mitteilte, sei die untere Etage des betroffenen Gebäudes vorläufig nicht bewohnbar, 15 Bewohner würden nun in andere freie Zimmer des Komplexes umziehen. Derzeit leben 43 Männer und Frauen in der Unterkunft. Sie wurden gestern teilweise von einer Notfallseelsorgerin betreut, da viele von ihnen den Vorfall hautnah miterlebt hatten. Bis zum Eintreffen der Brandermittler am Sonntagmittag sicherten Mitarbeiter des STL den Brandort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare