Zepp: Konstituierende Sitzung des Kuratoriums

+
Einstimmig wählten die Mitglieder des Zepp-Kuratoriums Sabine Rigas-Gülde zur neuen Vorsitzenden, Jens Voß (rechts) steht ihr als Stellvertreter zur Seite.

Lüdenscheid - Wahlen und die Verabschiedung von Hermann Scharwächter, Fachbereichsleiter für Schule, Jugend und Sport, standen im Zentrum der jüngsten Sitzung des Kuratoriums des Zeppelin-Gymnasiums. Einstimmig wurde Sabine Rigas-Gülde zur Vorsitzenden gewählt. Jens Voß ist ihr Stellvertreter.

Einig waren sich die Kuratoriumsmitglieder auch in ihrer Zustimmung zum Haushalt 2015 – soweit er das Zeppelin-Gymnasium betrifft. Freudig begrüßt wurden 100 000 Euro aus der Schulpauschale zur Erneuerung des Physik-raums der Schule. Mit den Arbeiten soll im Sommer 2015 begonnen werden.

Melanie Blümel, kommissarische Schulleiterin, gab einen Bericht zur Lage des Zeppelin-Gymnasiums ab.

Melanie Blümel, kommissarische Leiterin des Zepps, berichtete von der derzeitigen Lage der Schule. 47 volle Stellen, 61 Kollegen, vier Referendare, zwei Vertretungskräfte. Sorgen macht derzeit vor allem der Abschied von drei Lehrern, die zum Halbjahreswechsel pensioniert werden. Noch ist nicht klar, ob neue Lehrer die entstehenden Lücken schließen werden. Ebenfalls noch nicht spruchreif ist auch die Wiederbesetzung der Schulleiter-Stelle. Bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres sei diesbezüglich nichts zu erwarten, sagte Melanie Blümel. Aufhorchen ließ ihre Ankündigung, dass das Zeppelin-Gymnasium einen einst gepflegten Schüleraustausch mit Mailand wieder aufnehmen wolle.

Erprobungsstufen-Koordinatorin Christel Fleddermann-Meyer berichtete vom Stand der Bemühungen um Inklusion, die sich derzeit auf eine 6. Klasse konzentrieren. In ihr werden 18 Regel-Gymnasiasten gemeinsam mit fünf Förderkindern unterrichtet. Christel Fleddermann-Meyer berichtete von einem starken Engagement der Lehrer in dieser Klasse, aber auch von einer großen Belastung, da nur noch für die Hauptfächer mindestens zwei Lehrkräfte zur Verfügung stehen. „Inklusion ohne Doppelbesetzung ist kaum möglich“, stellte sie fest. „Ansonsten geht das auf Kosten der Förderkinder.“

Sabine Rigas-Gülde, neue Vorsitzende des Zepp-Kuratoriums, verabschiedete in dessen Namen Hermann Scharwächter. Der Fachbereichsleiter für Schule, Jugend und Sport geht Ende des Jahres in den Ruhestand.

Zum Abschluss der Sitzung verabschiedete Sabine Rigas-Gülde im Namen des Zepp-Kuratoriums den scheidenden Fachbereichsleiter für Schule, Jugend und Sport. „Ein kompetenter Ansprechpartner, immer freundlich – wir können uns eine Stadtverwaltung ohne Hermann Scharwächter noch gar nicht so richtig vorstellen“, lobte und bedauerte die neue Vorsitzende und äußerte die Hoffnung auf ein Wiedersehen im Ehrenamt. Hermann Scharwächter hielt sich diesbezüglich bedeckt und machte deutlich, dass er sich durchaus auf seinen Ruhestand freue. Doch auch er schloss ehrenamtliches Engagement – in welcher Form auch immer – nicht aus. - von Thomas Krumm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare