Zepp-Schüler nehmen 1043 Euro für guten Zweck ein

+
Große Freude herrschte über das Engagement der Schüler und den Erlös der Veranstaltung. ▪

LÜDENSCHEID ▪ 1043 Euro hat die Benefiz-Veranstaltung „Farbklänge“ von Schülern des Zeppelin-Gymnasiums eingebracht. Jetzt überreichten Schulleiter Dr.

Stefan Werth und die Lehrer Ursula Jogsch-Ganslandt (Kunstkurse) und Michael Glock (Musik) den Betrag an die Verantwortlichen des evangelischen Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg für die Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Missenye in Tansania. Neben Superintendent Klaus Majoress freuten sich Jutta Tripp, Arbeitskreisleiterin Ursula Büsing und Pfarrer Uwe Brühl, Beauftragter für Mission und Ökumene, über den Betrag, der dem Stipendienfonds in Missenye zu Gute kommen soll. Dieser ermöglicht mehr als 80 Kindern und Jugendlichen den Schulbesuch oder eine Ausbildung. Schulpfarrerin Katja Saamer hatte den Kontakt vermittelt. Majoress lobte das Engagement der Schüler für die gute Sache, aber auch die künstlerische und musikalische Leistung. Toll sei es gewesen, dass Superintendent Mathias Bubelwa und seine Frau Christer aus Tansania an dem Abend dabei waren. ▪ gör

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare