Zepp: Efeu verursacht erhöhte Sanierungskosten

LÜDENSCHEID ▪ Einstimmig beschloss der Schulausschuss am Dienstag den Haushalt 2013 für die Schulen, die VHS und die Musikschule, zumal der Etat auf dem fast unveränderten Zahlenwerk des vergangenen Haushaltjahres unter den Bedingungen des Haushaltssicherungskonzeptes fußt.

Eine größere Investition als geplant ist für die Sanierung der Turnhallen-Fassade des Zeppelin-Gymnasiums notwendig, erklärte auf Nachfrage von Ulrich Noetzlin (SPD) Peter Welter von der Zentralen Gebäudewirtschaft. „Nachdem das Efeu von der Fassade entfernt worden war, sind doch große Schäden an der Fassade festgestellt worden. Die zusätzlichen Mittel werden durch Umschichtungen und Zurückstellungen in anderen Bereichen aufgebracht.“

VHS-Leiter Andreas Hostert zeigte sich verunsichert, ob die Einrichtung 10 000 Euro aus ihrem Etat für die Finanzierung des „Rucksack“-Sprachförderungsprojekts für Migranteneltern an Grundschulen finanzieren muss. Die Spenden für das Projekt, das jährlich 20 000 Euro kostet, sind, wie berichtet, zurückgegangen. Die Ampel aus SPD, FDP und Grünen hatte angeregt, dass die VHS die Finanzierungslücke selbst schließen solle. Sollte dies Schwierigkeiten bereiten, bat Schulausschuss-Vorsitzender Jens Voß um Rückmeldung.

„Ohne jede Genugtuung“ begrüßte Norbert Adam (CDU) den Entschluss der Ampel, auf den Umzug der VHS in die Albert-Schweitzer-Schule zu verzichten. „Dafür haben wir immer votiert.“ Es stelle sich nun die Frage, ob eine Trennung von Schule und Verwaltung sinnvoll sei.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare