Zehntausende besuchen Lüdenscheider Stadtfest - alle Fotos und Video hier

+
Partystimmung am Abend auch vor der Hauptbühne: Viele Zuhörer gingen beim Auftritt der Fabulous-Music-Factory-Musiker in ihren aufwendig gestalteten Kostümen begeistert mit.

Lüdenscheid – Bei bestem Spätsommerwetter haben die Lüdenscheider Vereine mit den Bürgern am Wochenende ihr 43. Stadtfest gefeiert. Die Polizei schätzt die Besucherzahl auf rund 15.000.

Die Veranstalter zeigen sich mit Organisation und Ablauf „mehr als zufrieden“, wie Dierk Gelhausen sagt. Die Rettungskräfte sprechen von einem Fest, das ruhiger war als in den Vorjahren. 

Eine kleine Grippewelle hat offenbar dazu geführt, dass laut Gelhausen ein Stand auf dem Festgelände unbesetzt blieb. Vereinzelte Lücken im Bühnenprogramm, die ebenfalls krankheitsbedingt entstanden, haben aber problemlos gefüllt werden können. Alles in allem ist Gelhausen begeistert: „Es hat alles gepasst.“ 

Alle Fotos vom 43. Lüdenscheider Stadtfest Teil 1

Alle Fotos vom 43. Lüdenscheider Stadtfest Teil 2

Alle Fotos vom 43. Lüdenscheider Stadtfest Teil 3

Die Kräfte in der Einsatzzentrale im Rathaus-Erdgeschoss hatten weniger zu tun als befürchtet. Ein Sprecher des Deutschen Roten Kreuzes spricht von „nur“ sechs Transporten zum Klinikum und zehn Hilfeleistungen in der Innenstadt. 

Für Lüdenscheids Polizeichef Volker Mürmann ist das Sicherheitskonzept seiner Wache voll aufgegangen. „Wir haben an vielen Stellen gleichzeitig starke Präsenz gezeigt und uns bemüht, mögliche Störer zu definieren und einzuschreiten, bevor eine Situation eskaliert.“ 

Alle Fotos vom 43. Lüdenscheider Stadtfest Teil 4

Alle Fotos vom 43. Lüdenscheider Stadtfest Teil 5

Die Anzahl der Delikte bewegt sich laut Mürmann im Promillebereich. Seine Beamten haben lediglich fünf Platzverweise aussprechen müssen, zwei Männer seien dem nicht gefolgt und haben folglich in der Polizeizelle übernachtet. Insgesamt registrierten die eingesetzten Beamten vier Körperverletzungen. Mürmann: „99,9 Prozent der Stadtfest-Besucher wissen, wie man sich zu benehmen hat.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare