Zaunpfahl stoppt fallenden Baum: Auto unbeschädigt

Zaunpfahl verhindert Totalschaden.

LÜDENSCHEID ▪ Baum fällt auf Auto, Waschanlage „repariert“ alle Schäden. Auf diese Kurzformel lässt sich ein Vorfall bringen, der gestern in Brüninghausen schnell die Runde machte. Während eines abendlichen Hagel- und Gewittersturms über dem Dorf war am Donnerstag unter anderem ein Baum geknickt und in Richtung Straße gefallen. Dabei begrub er einen Audi Q5 unter sich, der ebendort in der Vusmecke geparkt worden war. Besitzer Thorsten Faust hatte sein knapp ein Jahr altes Auto dort abgestellt, das Söhnchen ins Bett gebracht und den Tag bereits beschlossen, als um kurz nach 23 Uhr der Nachbar Sturm schellte.

Er müsse schnell zum Parkplatz kommen, hieß es, sein Auto sei unter dem Blattwerk eines großen umgestürzten Baumes vollständig begraben. Das musste, das konnte nur ein Totalschaden sein.

Auf den ersten Schrecken folgte aber schnell Erleichterung. Denn die Folgen des kurzen, aber heftigen Sturms waren doch geringer als zunächst befürchtet. Die direkt alarmierte Feuerwehr machte sich gleich an die Arbeit, das Fahrzeug freizulegen und Ast für Ast vorsichtig zu entfernen. Schließlich kam der silberfarbene Wagen wieder zum Vorschein – zur Überraschung aller ohne sichtbare Beulen und größere Kratzer, wie eine erste Überprüfung ergab. Ein Zaunpfahl hatte offensichtlich die Wucht des stürzenden, etwa 30 Zentimeter dicken Baumstamms abgefangen, so dass nur dünnere Äste und Laub auf dem Autodach landeten. Eine verkratzte Dachreling und ein Auto, reif für die Waschanlage, das war die Bilanz des kuriosen Unfalls.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare