Wurzeloperation im Rosengarten

+
Schweres Stück Arbeit an der Wurzel im Rosengarten. Die Weitwinkelperspektive verkleinert optisch den massiven, tonnenschweren Brocken in der Baugrube.

LÜDENSCHEID - Deutlich schwieriger als zunächst angenommen gestaltete sich die Entfernung des Wurzelwerks des alten Ahorns im Rosengarten .

Die Wurzel entpuppte sich als Massivholz mit Steineinschlüssen, tonnenschwer und rund zwei Kubikmeter mächtig. Das sei „ziemlich an der Grenze“ kommentierte der Führer des mittelgroßen Baggers, um am Mittwochnachmittag dann festzustellen: „Ich glaube, jetzt hat er verloren.“ Ersetzt wird der alte Baum wie berichtet durch eine Kastanie mit rund 3,50 Meter Kronendurchmesser. Damit ist der Weg frei, die Holzkonstruktion des Bühnendecks neu zu gestalten mit dauerhaften Granitplatten. Die jetzt entstandene Baugrube wird mit Substrat verfüllt, der Fuß des jungen Baumes wird durch ein Gitterrost geschützt. - flo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare