Vorfall in Lüdenscheider Freizeitbad

Was wollten die Täter? Spur der Verwüstung im Familienbad am Nattenberg

+
Das Familienbad am Nattenberg. 

Lüdenscheid - Da kann man nur den Kopf schütteln. Unbekannte Täter hinterließen eine Spur der Verwüstung, als sie in der Nacht zu Freitag ins Familienbad am Nattenberg einbrechen wollten. Warum auch immer?

Denn zu stehlen gibt es kaum etwas Wertvolles im Familienbad, wenn keine Badegäste vor Ort sind - auch ein nächtlicher Badespaß wäre nur von kurzer Dauer gewesen. 

Spinde im Hallenbad aufgebrochen

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall in der Nacht vom 28. zum 29. März. Die unbekannten Täter verschafften sich Zugang zum Heizungsraum des Bäderbetriebes an der Talstraße. 

Sie hebelten einen Fensterrahmen auf und rissen diesen aus der Verankerung. Im Heizungskeller versuchten die Einbrecher die Verbindungstür zur Schwimmhalle aufzuhebeln. Dieser Versuch scheiterte und die Täter zogen von dannen. Es entstand allerdings erheblicher Sachschaden.

Hinweise erbittet die Polizei Lüdenscheid unter 02351/9099-0.

Lesen Sie auch: Polizei verfolgt Jugendliche auf Schulhof in Lüdenscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare