Polizei hofft auf Hinweise

Rätselhafter Fall in Lüdenscheid: Was wollten die Einbrecher beim Frauenarzt?

+
Die Täter versuchten in eine Frauenarztpraxis (Symbolbild) einzubrechen.

Lüdenscheid - Eigentlich gibt es in Arztpraxen außer medizinischem Gerät nichts Hochwertiges mehr zu stehlen - erst recht kein Bargeld. Am Wochenende suchten dennoch Einbrecher eine Frauenarztpraxis in Lüdenscheid heim. Was suchten sie?

Die Spurenlage war eindeutig. Die Einbruchsspuren an der Metalltür der Praxis waren nicht zu übersehen. Jemand hatte versucht, mit einem Gegenstand die Tür aufzuhebeln, doch die Tür hielt stand. 

Der Einbruchsversuch wirft dennoch Fragen auf, denn die Praxis befindet sich im ersten Obergeschoss eines Gebäudekomplexes in der Knapper Straße. Die Einbrecher nahmen also ein großes Risiko auf sich, mussten zunächst im Erdgeschoss, in dem sich eine Apotheke befindet, ins Gebäude gelangen. 

Zudem: Außer an der Frauenarztpraxis gab es im gesamten Haus keine weiteren Einbruchsspuren. Gestohlen wurde nichts. Es entstand allerdings Sachschaden. Vieles spricht für eine gezielte Tat. Was aber suchten die Einbrecher beim Frauenarzt? 

Wie die Polizei mitteilte, schlugen die Täter in der Zeit von Freitag, 15. Februar, 12 Uhr bis Dienstag, 19. Februar, zu. Gut möglich also, dass Anwohner oder Kunden der dortigen Apotheke verdächtige Personen im Umfeld der Praxis beobachtet haben. 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Lüdenscheid unter 02351/90990 entgegen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare