Erhebliche Mängel an LKW und Anhänger

Wollte Unfallwagen abholen: Serbischer LKW wird von Polizei im MK stillgelegt

+
Unter anderem einen Riss im tragenden Aufbau des Anhängers stellte ein Sachverständiger fest und legte den LKW samt Anhänger still.

Lüdenscheid - Am Donnerstag kontrollierte der Verkehrsdienst der Polizei Lüdenscheid auf der Herscheider Landstraße ein in Serbien zugelassenes Autotransportgespann. Der serbische Autohändler war auf dem Weg, um in der Kreisstadt Unfallfahrzeuge abzuholen.

Dieses Vorhaben sollte allerdings scheitern, da der technische Zustand des Gespanns in keiner Weise dem deutschen Standard entsprach. Ein Sachverständiger prüfte den LKW und Anhänger mit dem Ergebnis, dass beide Fahrzeuge für verkehrsunsicher erklärt wurden. 

Der LKW bremste nach dem Treten des Bremspedals "wie ein Schiff" (Originalton des Sachverständigen), da die Bremswirkung erst nach einiger Zeit und langsam einsetzte. Eine Vollbremsung vor einem Stauende wäre nicht mehr möglich. 

Der Autotransportanhänger wies viele Risse in tragenden Teilen des Aufbaus auf und war nicht mehr zur Beförderung von PKW geeignet. Glücklicherweise hatte das Gespann noch keine Unfallfahrzeuge geladen. 

Die Kennzeichen und Fahrzeugscheine wurden durch die Beamten sichergestellt und der Fahrer musste 300 EUR an Sicherheitsleistung bezahlen. Die Einkaufstour endete für den Autohändler auf einem Parkplatz in Lüdenscheid, von wo er selbst abgeschleppt werden musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare