Wohnungsbrand am Wermecker Grund

LÜDENSCHEID ▪ Glück hatte ein älteres Ehepaar am Wermecker Grund 38, dass es in der Nacht zu Donnerstag nicht zuhause war. Denn gegen 5 Uhr brach aus noch ungeklärter Ursache ein Brand in ihrer Wohnung aus.

Der Feuerwehr war zunächst gegen 4.55 Uhr ein Gebäudebrand und Menschenleben in Gefahr gemeldet worden. Vor Ort stellte sich dann allerdings heraus, dass sich niemand in den Räumen aufhielt. Die Einsatzkräfte gingen von außen mit Drehleiter gegen den Brand im 2. Obergeschoss vor. Von innen bekämpften die Feuerwehrleute die Flammen unter Atemschutz. Den Einsatzkräften der Hauptwache sowie der Löschzüge Stadtmitte, Oberrahmede und Brügge gelang es, eine Ausdehnung des Brandes aufs Dachgeschoss zu verhindern. Der Brandherd lag nach Angaben der Feuerwehr in der Küche, aber auch die restlichen Zimmer wurden durch die Rauchentwicklung und die Löscharbeiten in Mitleidenschaft gezogen. Die genaue Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. Nach dem eineinhalbstündigen Einsatz rückte die Feuerwehr zwischen 9.10 und 9.30 Uhr noch einmal aus, um aufflackernde Glutnester abzulöschen. Zwischendurch hatte die Feuerwehr noch zwei weitere Einsätze, unter anderem durch eine ausgelöste Brandmeldeanlage. Am Donnerstag war ein Sachverständiger vor Ort, um die Brandursache zu ermitteln. Die links und rechts von der Wohnung liegenden Gebäude der Lüdenscheider Wohnstätten AG sind leergezogen und sollen, wie berichtet, modernisiert werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare