Wohnungsbrand: Frau zieht sich Verbrennungen zu

Die Feuerwehr war am Freitagabend an der Straße Unterm Freihof im Einsatz.

LÜDENSCHEID ▪ Eine Frau verletzte sich am späten Freitagabend, als sie einen Brand in ihrer Wohnung selbst löschte. Sie wollte eine Suppe erwärmen, stellte laut Polizeiangaben aber versehentlich die falsche Herdplatte an.

Dadurch geriet Öl, das in einem Topf auf dieser Platte stand, in Brand. Die Frau versuchte fälschlicherweise das Feuer mit Wasser zu löschen. Dabei kam es zu einer Stichflamme. Daraufhin erstickte sie das Feuer mit mehreren Lappen. Die Feuerwehr wurde erst danach alarmiert. Einsatzkräfte kontrollierten die Wohnung an der Straße Unterm Freihof mit einer Wärmebildkamera. Der Rettungsdienst versorgte die Brandwunden der Frau und brachte sich Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Klinikum.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare