„Wir haben auf den Tischen getanzt“

Fritz Ebbert (l.) bestimmte Holger Hess als neuen Wettermacher und „Wolkenschieber“ zum Nachfolger von Eveline Winkel.

LÜDENSCHEID ▪ Im Zeichen des Abschieds und des Aufbruchs stand gestern der traditionelle „Heiligabend“ der Lüdenscheider Schützengesellschaft: „Ihr habt euer Soll in einem Maße übererfüllt, wie man es zukünftig nicht mehr erwarten kann“, rief Schützenoberst Friedrich-Karl Schmidt dem scheidenden Königspaar Dennis und Birgit Schulte in seiner Begrüßungsrede zu.

Der „junge Mann“ habe die Königsrolle sichtlich genossen und sei bei seinen Repräsentationspflichten von seiner mütterlichen Königin Birgit und einem „jungen Hofstaat“ würdig unterstützt worden. Schmidt schloss in dieses Lob auch das Jungschützenpaar Philipp Isenberg und seine „charmante Begleiterin“ Fabienne Buschinski ein, die ebenfalls großen Einsatz gezeigt hätten: „Ihr wart bei allen offiziellen Besuchen gerne gesehen und gute Botschafter unserer Gesellschaft.“ Schmidt bedauerte, dass sich die Nachwuchsfrage trotz dieser jungen Majestäten weiterhin mit Dringlichkeit stelle: „Ihr seid noch näher dran als alle anderen und habt das Zeug uns, den alten Säcken, auf die Sprünge zu helfen“, rief Schmidt der LSG-Jugend zu und forderte eine „breitere Jugendarbeit, die nicht nur den Schießsport umfasst“.

Dennis Schulte und Philipp Isenberg wandten sich ein letztes Mal an ihr Volk und waren sich darin einig, dass sie ein erlebnisreiches Jahr hinter sich gebracht hatten: „Wir haben auf den Tischen getanzt“, gestand der König.

Mit Blick auf den Freitag rief Friedrich-Karl Schmidt noch einmal die Regeln für das Insignien- und „hoffentliche“ Königsschießen in Erinnerung und mahnte: „Die Kandidaten sind sehr dünn gesät.“ Zudem kündigte der Schützenoberst eine Änderung für 2011 an: „Dann wird die Bewerberliste drei Monate vor dem Schützenfest endgültig geschlossen. Wir brauchen diesen Vorlauf zur Vorbereitung. Mittlerweile wird auch der Letzte begriffen haben, dass wir nichts mehr zu verschenken haben und nicht mehr weiter über unsere Verhältnisse leben können.“

Mit der Ehrung der Jubilare ging der Blick noch einmal zurück, mit den Beförderungen richtete er sich erneut in die Zukunft. Auf dass diese im kommenden Schützen-Jahr sonnig sein möge, bestimmte Fritz Ebbert mitsamt seinem „Wettermacher-Ausschuss“ Holger Hess zum neuen Wettermacher. ▪ thk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare