"Früher war das Einfacher"

Die Winterpause in Eisdielen ist die Ausnahme

+
Santino Dipietro serviert im Eiscafé Cortina auch im Winter Eis – aber nicht nur. Für die vielen Stammkunden bleibt das ganze Jahr über geöffnet, sagt Inhaber Frank Abraham.

Lüdenscheid - Im Winter den Laden für fünf Monate schließen, das Lokal untervermieten und ab nach Hause in den Süden – das war in früheren Jahrzehnten für viele, vor allem italienische Eisdielen-Besitzer die Regel. Heute ist das eher die Ausnahme. Stattdessen wird das Angebot in vielen Eisdielen um Waffeln, Crêpes oder Torten erweitert, die auch in der kalten Jahreszeit schmecken.

Lediglich die Eisdiele Pinocchio am Buckesfeld weist mit einem Schild darauf hin, dass bis Februar 2019 geschlossen ist. Auch das Team von Il Gelato am Bräucken ist bereits in der Winterpause. Familie Murrone vom Eiscafé Di Natale in Brügge hat sich laut Hinweis im Fenster am 29. Oktober ebenfalls in die Pause verabschiedet und wird ab März wieder öffnen. 

Für die Betreiber von fünf weiteren Eisdielen gibt es bestenfalls einen mehrwöchigen Urlaub. Etwas anderes könne man sich heute kaum noch erlauben, so die einhellige Aussage. Die Kosten sind das eine Argument, die Treue zu den Stammkunden das andere, das die Eisdielen-Besitzer dafür anführen.

Donato Calchera, der mit Tanja Roth das „kleine“ Eis-Café an der Heedfelder Straße führt, erinnert sich gut daran, dass seine Oma, die seit den 1950er-Jahren ein Eiscafé betrieb, im Winter geschlossen hatte und die Familie in Italien besuchte. „Früher war das einfacher.“ Calchera hat dieses Jahr zwei Wochen Urlaub bei der Familie gemacht. Je nach Wetter wird das Eiscafé noch einmal ab Anfang oder Mitte Dezember bis Ende Januar geschlossen. 

Daniele Muscogiuri von der Gelateria Smeraldo am Sternplatz macht vom 11. November bis 1. Dezember Urlaub in Mexiko, mehr ist nicht drin, sagt er. Sein Angebot hat er für den Winter verstärkt um Torten erweitert. Viorel Florin Vinatoru vom Eiscafé Garibaldi in Gevelndorf bietet zusätzlich Waffeln und Crêpes an. Viele Eisdielen bieten ohnehin „eisfreie“ und herzhafte Snacks wie Toasts an. In Gevelndorf gibt es auch Frühstück.  Bis es mit der richtigen Eissaison wieder losgeht, hat Vinatoru die Öffnungszeiten reduziert und einen Ruhetag eingefügt. Einen kurzen Urlaub wird er über Weihnachten einlegen. 

Frank Abraham im Eiscafé Cortina an der Wilhelmstraße betont, dass es in der Fußgängerzone nicht in Frage komme, länger zu schließen. „Wir haben viele Stammkunden.“ Auch er setzt auf ein Winterprogramm mit Kuchen, Torten oder Waffeln. Gleiches gilt fürs Eiscafé Rialto am Rosengarten. Dort gibt es zudem Flammkuchen oder Tiramisu-Eis im Winter, sagte Mitarbeiterin Eftychia Gianniki. Im Stern-Center ist es bei Eis Venetia ohnehin ausgeschlossen, eine Winterpause einzulegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare