Stadtfest

"Willis Söhne" feiern "The Fest" im Mad-Max-Stil

Die Duff Boyz spielen auf dem Gelände des Vereins "Willi und Söhne" beim Stadtfest.

Lüdenscheid - Drei Jahre Cowboyhüte sind genug: „Willis Söhne“ wollen zum Stadtfest mal wieder etwas Anderes bieten. Matthias Czech (Willi und Söhne): „Wir liefern wir den Besuchern des Jubiläums-Stadtfestes in diesem Jahr ,The Fest', ein Steam-/Dieselpunk-Abenteuer im Mad-Max-Stil auf dem satten 250 Quadratmeter großen Mini-Festival-Gelände.“

Mit Burn the Fox habe man bereits ein neues Thema eingeläutet: „Die Menschen hatten Spaß damit und wir Lust auf mehr Metall und Feuer.“ Für die passende Musik zum „Fest“ sorgen alte Bekannte mit ordentlich Drive nach vorn.

Den Auftakt macht am Stadtfestsamstag ab 18 Uhr Starblock, noch vor wenigen Tagen auf der Kultpark-Bühne. Das Line-up sieht neben Burgern und Drinks in großzügiger Mischung, wie es seitens der Söhne heißt, ab 20 Uhr einen weiteren Knaller vor: Die John-Porno-Band bleibt den Söhnen treu und spielt auf dem Gelände, das wie in jedem Jahr neben Onkel Willi auf dem Sternplatz aufgebaut wird.

Ab 22 Uhr wird's laut. Dann gehört die Bühne den Duff- Boyz. Mit den DJs Noah und Big Red geht's schließlich in die Nacht. Sonntag ab 13 Uhr stehen Honigmut auf der Bühne, anschließend singt und spielt (ab 14 Uhr) der Lüdenscheider Gitarrist Erkan Besirlioglu. Den Schlussakkord übernimmt ab 15.30 Uhr die Formation The Promise. Die fünfköpfige Band bringt handgemachte Musik aus Düsseldorf mit zum Lüdenscheider Stadtfest. Bei ihren Auftritten machen sie ihre Fans zum Teil der Show. Die reduzierten Arrangements werden durch Kontrabass und Geige abgerundet.

Matthias Czech: „Das Wetter wird großartig, und wir freuen uns auf gut gelaunte und friedlich feiernde Gäste.“ 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Lüdenscheider Stadtfest750 Jahre Lüdenscheid
Kommentare zu diesem Artikel