Pedaleure gehen Ende Mai an die Arbeit

Wilde Ritte: Frischzellenkur für den Bikepark

+
Mit Schwung: Der Bikepark gilt als ideale Spielwiese für sportliche Pedaleure.

Lüdenscheid - Der wilde Ritt lockt wieder: Die Sommerzeit ist auch die Saison der Biker. Da passt es ins Bild, dass junge Pedaleure den Bikepark im Olpendahl bald auf Vordermann bringen und technisch verbessern wollen. Bei einem Treffen in der CVJM-Freizeitstätte „Audrey’s“, in deren direkter Nachbarschaft der Parcours liegt, ging es jetzt um Details der Bauplanung.

Mit am Tisch bei der Besprechung: junge Biker sowie Abgesandte von CVJM und Jugendkulturbüro. Beide Institutionen hatten sich einst zusammen mit der Stadt um die Bereitstellung eines geeigneten Bike-Geländes bemüht und damit dem Wunsch vieler Jugendlicher entsprochen. 

Es handelt sich um ein Beteiligungsprojekt. Soll heißen: Die Biker bauen und planen selbst mit. Sie sind es daher auch, die die Frischzellenkur für den Bikepark in Eigenarbeit in Angriff nehmen – unterstützt von dem Lüdenscheider Bike-Spezialisten Meik Kasper. Inzwischen nutzt schon die zweite Generation Biker das hügelige Areal.

Besagter Arbeitseinsatz steht am 21. und 22. Mai an. Die Vorhaben an jenem Wochenende: der untere Bereich der Bike-Anlage soll durch eine Drainage (Schotter und Rohre) entwässert und damit vom Matsch befreit werden. Außerdem geht es darum, die Streckenführung zu optimieren, Fahrspuren auszubessern, Unkraut zu entfernen und Oberflächen zu glätten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare