Talkrunde ab 23.15 Uhr

Wiedersehen mit Markus Lanz: "Bares-für-Rares"-Experte heute in ZDF-Talkshow 

+
Zusammen mit Moderator Horst Lichter und Händler Julian Schmitz-Avila war Kümmel zu Gast in der Rückblick-Show von Markus Lanz.

Lüdenscheid - Bares für Rares bringt nicht nur gute Quoten fürs ZDF, sondern auch neue TV-Gesichter hervor. Die beliebten Händler und Experten werden immer öfter auch in andere TV-Formate eingeladen. So wie heute Abend. 

Detlev Kümmel, Lüdenscheider und Kunst- und Antiquitäten-Experte des ZDF-Quotenbringers „Bares für Rares“, ist heute ab 23.15 Uhr in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz zu sehen. Zuletzt war Kümmel zu Gast in Lanz’ Jahresrückblick „Menschen 2018“.

Damals berichtete er über ein Ereignis, das ihm nachhaltig in Erinnerung geblieben ist. 

In der XXL-Abendshow von "Bares für Rares" auf Schloss Drachenburg am 12. Juli wollte die Altenpflegerin Natascha Scharschmidt aus Soest ein kleines Döschen, das sie von ihren Großeltern geerbt hatte, zu Geld machen. Ihre Schmerzgrenze: 150 Euro. 

In der Sendung konfrontierte sie Detlev Kümmel dann mit der ganzen Wahrheit: Es handelte sich um eine Schnupftabakdose aus der Zeit vor 1735. Der Porzellan-Korpus war von der Manufaktur Meißen hergestellt und aufwendig mit einem Einhaarpinsel bemalt worden. Gefasst wurde er in einer Augsburger Schmiede in 13-lötigem Silber.

Für ähnliche Stücke mit Beschädigungen würden bis zu 2 500 Euro gezahlt. Im vorliegenden perfekten Zustand schätzte Kümmel den Wert auf mindestens 4 500 Euro – 30 mal mehr als Natascha Scharschmidt ursprünglich haben wollte. 

Neben dem 50-Jährigen aus Lüdenscheid ist in der heutigen Talkshow auch der „Bares-für-Rares“-Händler Julian Schmitz-Avila eingeladen. Er saß ebenfalls bei "Menschen 2018" auf der Couch von Markus Lanz. 

Es soll in der Sendung aber nicht nur um Raritäten, sondern auch um den Werdegang der beiden beliebten TV-Gesichter gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare