Zum wiederholten Mal Brand an Bahnhofstraße

Das Haus an der Bahnhofstraße 52 hat am Dienstagmorgen gegen 4.45 Uhr zum wiederholten Mal gebrannt.

LÜDENSCHEID ▪ Zum wiederholten Mal hat es am frühen Dienstagmorgen gegen 4.45 Uhr im Haus an der Bahnhofstraße 52 gebrannt. Nach Angaben der Feuerwehr wurden sieben Bewohner von den Einsatzkräften in über den Treppenhaus ins Freie und die benachbarte Gaststätte geleitet, zwei mussten mit Rauchgasvergiftungen ins Klinikum gebracht werden. 

Ein Feuerwehrmann verletzte sich leicht und wurde vorsorglich ins Klinikum gebracht. Das Feuer war aus bisher noch ungeklärter Ursache in einem Zimmer im Obergeschoss ausgebrochen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Einsatzkräfte der Hauptwache, der Löschzüge Stadtmitte und Brügge sowie die Atemschutzgruppe Oberrahmede waren vor Ort. Während der Löscharbeiten, die bis circa 7.15 Uhr dauerte, wurde die Bahnhofstraße in diesem Bereich komplett gesperrt. Zurzeit ist das Wohnhaus laut Polizei nicht bewohnbar und gleicht eher einer Tropfsteinhöhle. Das Lüdenscheider Ordnungsamt kümmere sich um die Unterbringung der betroffenen Bewohner.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare