Skulpturengarten erstrahlt in neuem Glanz

Johannes Pfeiffer – „Concerto grosso für Fredy“. Die Skulptur zeigt Holz und Ziegel, die zu den ältesten Baumaterialien der Menschheit gehören, und in Anordnung, Form und Rhythmus an ein Xylophon erinnern. - Fotos: Popovici

Lüdenscheid - Sie haben geschnitten, gemäht, geschrubbt und in Absprache mit den Künstlern auch Hand an die Exponate gelegt: Die Kunstfreunde Lüdenscheidhaben sich auf die Fahne geschrieben, den Museumsgarten mit all seinen Kunstwerken wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Ein Projekt, das man als gelungen bezeichnen kann.

In den letzten Wochen rückte so mancher Künstler an, um sein Werk wieder herzurichten. Das Wetter und die Jahrzehnte haben den Exponaten im Museumsgarten so zugesetzt, dass man sie hier und da kaum noch als solche erkennen konnte. Die Restaurierung ist abgeschlossen, die Wiedereröffnung des Skulpturengartens wird am nächsten Wochenende gefeiert.

Am Sonntag, 5. Oktober, beginnt die Einweihungsfeier um 11 Uhr in der Städtischen Galerie am Sauerfeld. „Wir wollen hier auf keinen Fall unter uns bleiben“, sagt Galerieleiterin Dr. Susanne Conzen, das ist ein Museumsgarten für jeden Besucher.“ Und so wird Fingerfood gereicht und musikalische Unterhaltung geboten.

Der Dank der Kunstfreunde gilt den vielen finanziellen und tatkräftigen Unterstützern. Zur Wiedereröffnung wurde erstmalig eine Broschüre aufgelegt, die über die Künstler, deren Werke und Entstehung Auskunft gibt und die ab 5. Oktober zu haben ist. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare