Entlastung für Mitarbeiter und Lieferverkehr 

Wieder freie Fahrt zum Gewerbegebiet Freisenberg

+
Das Gewerbegebiet Freisenberg ist von der Heedfelder Straße aus wieder erreichbar. Der Lieferverkehr aus der Straße Kerkhagen ist auch wieder möglich.

Lüdenscheid - Mitarbeiter der Firmen im Gewerbegebiet Freisenberg können aufatmen. Die Sanierung der Straße Im Grund ist so weit fortgeschritten, dass die Sperrung von der Heedfelder Straße aus aufgehoben ist. Das bedeutet auch eine große Entlastung des Lieferverkehrs für die dort ansässigen Unternehmen.

Komplett abgeschlossen ist die Sanierung der Straße damit noch nicht. „Der letzte Bauabschnitt wird voraussichtlich noch bis zum 2. November dauern“, sagt Michael Overmeyer, Sprecher des Landesbetriebs NRW, unter dessen Regie die Maßnahme läuft. Bis zum Siedlungsweg ist bereits eine Asphaltdecke aufgetragen. Aber von der Einmündung Kerkhagen in Richtung Altenaer Straße bleibt der Abschnitt noch zwei Wochen gesperrt.

Die Sperrung der Straße Im Grund von der Heedfelder Straße aus hatte in den vergangenen Wochen hohe Wellen geschlagen. Gerade in den Stoßzeiten – zum Arbeitsbeginn und zum Feierabend – staute sich der Verkehr im Kreuzungsbereich In der Dönne/Freisenbergstraße enorm, weil nur von dort das Gewerbegebiet an- und abgefahren werden konnte.

Hintergrund war auch, wie berichtet, dass der Römerweg parallel ebenfalls ausgebaut wurde. Dies wiederum ist eine städtische Maßnahme. Die Vorwürfe richteten sich darauf, dass die beiden Straßensanierungen im Vorfeld besser hätten abgestimmt werden müssen. Außerdem waren in diesem Zusammenhang Ampelschaltungen kritisiert worden. Jetzt entzerrt sich die angespannte Situation wieder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare