Los geht's: Lüdenscheider Lüsterklemme im Kulturhaus

+
Die vier Füße gehören dem Auftakt-Duo 9-Volt-Nelly aus der Schweiz.

Lüdenscheid - Am Freitagabend um 19.30 Uhr wird im Kulturhaus das Kleinkunstfestival „Lüdenscheider Lüsterklemme“ eröffnet. In den nächsten Tagen stellen sich insgesamt fünf Künstler/Duos vor und werben um die Gunst des Publikums.

Denn das ist wie in jedem Jahr die Jury und wird die Auftritte mittels Stimmkarten bewerten. Den Auftakt macht 9 Volt Nelly. Lea Whitcher und Jane Mumford sind in ihrem ersten abendfüllenden Programm Frau Heini und Frau Schmidli – multilingual, mal kritisch, mal kitschig, oft komisch und immer musikalisch. Beide machen keinen Halt vor der Gürtellinie des guten Geschmackes, auch wenn diese manchmal tief getragen wird.

Am Samstagabend ab 19.30 Uhr tritt an gleicher Stelle der Kabarettist und Buchautor Sebastian Schnoy vor das Lüdenscheider Publikum. Karten kosten an der Theaterkasse 18,70 Euro bzw. 16,50 Euro.

Die Lüdenscheider Kleinkunsttage gehen in die 39. Runde, und wieder einmal werden die Zuschauer zur Jury im Wettbewerb um die „Lüsterklemme“, den mit 1500 Euro dotierten Kleinkunstpreis der Sparkasse.

Die Künstler spielen vom 23. Februar bis zum 2. März jeweils ab 19.30 Uhr in der Garderobenhalle des Kulturhauses um die Gunst des Publikums und um die Trophäe. Nach dem letzten Auftritt werden die abgegebenen Stimmen ausgewertet. Die Verleihung der Lüsterklemme erfolgt im Oktober beim erneuten Auftritt des Siegers.

Hier geht es zu den Kurzporträts aller Künstler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare