a-capella-Werke in der Christuskirche

Die Westfälische Kantorei Herford kommt in die Christuskirche.

LÜDENSCHEID - Die Westfälische Kantorei Herford ist am Samstag, 15. März, ab 18 Uhr zu Gast in der Christuskirche mit a-cappella-Werken von Monteverdi, William Byrd Charles Villiers Stanford (Hoch-/Spätromantik), Knut Nystedt und Bach. Darüberhinaus erklingen Werke für Chor- und Orgel von Elgar und Britten, Solo-Orgelwerke von Bach und Karg, gespielt von dem Herforder Münster-Kantor Stefan Kagl.

Die Kantorei besteht aus etwa 35 Sängern, die überwiegend im norddeutschen Raum beheimatet sind. Der Chor setzt sich zusammen aus professionellen Musikern, musikalisch erfahrenen Laien sowie Studenten der Hochschule für Kirchenmusik Herford, der sie als Ensemble angeschlossen ist. Konzertreisen führten den Chor in den letzten Jahren nach Tschechien, Nordfriesland und ins Rheingau. Der Leiter dieses Ensembles ist Hildebrand Haake. Er studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Seit 1987 ist er Dozent, seit 1991 Professor für Chor- und Orchesterleitung an der Hochschule für Kirchenmusik Herford.

Zu seinen Aufgaben gehören die Leitung des Hochschulchores und der Westfälischen Kantorei. Chorleitungskurse gab Hildebrand Haake unter anderem an der Hochschule für Kirchenmusik Halle und in Prag. Außerdem unterrichtet er seit 1996 als Lehrbeauftragter für Chorleitung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover.

Hildebrand Haake ist Initiator und künstlerischer Leiter der Herforder Chorfesttage. Diese Konzertreihe widmet sich themenzentriert der Darstellung inhaltlicher Fragen – auch in der Verknüpfung verschiedener Kunstdisziplinen wie Lyrik und Malerei (Felix Mendelssohn, „Raum und Zeit in der Musik“).

Der Herforder Münster-Kantor Stephan Kagl studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik in München, an der Schola Cantorum in Paris (Klasse Langlais) und am Conservatoire Superieur de Paris und erhielt als erster Deutscher das Examen „Prix de Virtuosité“, mit der Bemerkung „Très Bien“ an der Schola Cantorum in Paris. Seit 2002 ist er Kantor und Organist am Herforder Münster und künstlerischer Leiter des Herforder Orgelsommers.

Eintrittskarten zu dem Konzert in der Christuskirche kosten zehn Euro, ermäßigt fünf Euro. Zu haben sind die Karten an der Tageskasse, die ab 17.15 Uhr geöffnet ist. Im Vorverkauf gibt es Karten für acht Euro im Gemeindebüro an der Bahnhofstraße 59.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare