Boogie Woogie an Bord

+
Der Pianist Horst Bergmeyer kommt gleich zweimal

LÜDENSCHEID - Unter den Jazzfreunden Lüdenscheids hat es sich herumgesprochen: Jeden zweiten Sonntag im Monat bietet der Jazzclub Lüdenscheid Musik im Hotel Kattenbusch. So spielt am Sonntag, 14. April, ab 11 Uhr das Werner-Geck-Trio, ein echtes Urgestein der heimischen Szene.

 Noch heute gehört Geck zu den gefragten Pianisten. Insgesamt bietet der Jazzclub ein umfangreiches Jahresprogramm. Was als Versuchsballon gestartet wurde, entwickelt sich zu einer festen Größe im Terminkalender der Musikliebhaber.  Am 26. April ist das Trio Zabrinsky zu Gast in der Bergstadt. Ab 20 Uhr spielen die Musiker in der Weinbar Caveau. Im Frühschoppen des Wonnemonats treten am 12. Mai im Hotel Kattenbusch Thomas Wurth und Arnd Hawlina auf, am 24. Mai ab 20.30 Uhr im Panoptikum die Herren Jörg Schneider und Franz Schwarznau.

Dem Frühschoppen mit Juke Joint Yerks am 9. Juni folgt am 15. Juni mit Beverly Daley eine Grande Dame des Jazz der Einladung des Jazzclubs in die Bergstadt. Die Sängerin ist bekannt für die Ausdruckkraft ihrer Stimme. Sie wird in der Altdeutsche Bierstube singen.

Mit dem Duo Culinare (14. Juli) und dem Pianisten Horst Bergmeyer (11. August) folgen zwei weitere Frühschoppen-Gäste, bevor der Jazzclub seinem jährlichen Höhepunkt zusteuert.

Am 31. August gegen 18 macht sich einmal mehr die MS Westfalen auf ihren Weg auf den Biggesee, an Bord hunderte von Jazz-Freunden, die einen lauen Sommerabend mit viel Musik an Bord verbringen wollen. Dafür sorgen die Boogie Woogie Company, das Romeo Franz Ensemble und die Metropolitan Jazz Band Prag. Karten sind voraussichtlich ab Mai zu haben.

Den September eröffnet das Stringtett Duo am 8. September im Hotel Kattenbusch. Der Abend des 28.September gehört in den Altdeutschen Bierstuben verrückten Gesellen, die im Handumdrehen gute Laune verbreiten: das Bäng Bäng Dixie Trio spielt auf, das verwurzelt ist im alten Dixie-Repertoire, irgendwo zwischen „Hello Dolly“ und „Lass mich Dein Badewasser schlürfen“.

Das „Muct-Quartett“, das Teddy Conetti Trio, Jazz Baguette, Country Rudi und noch einmal Horst Bergmeyer sind für Herbst und Winter dieses Jahres eingeladen, bevor traditionsgemäß im Panoptikum an der Humboldtstraße Figga´s Jazz Docs das Ende der Jazz-Konzerte 2013 einblasen. - rudi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare