Werkstattbrand in Lüdenscheid

LÜDENSCHEID - Aus einer freien Autowerkstatt an der Altenaer Straße drang am Samstagmittag dichter Rauch. Anwohner alarmierten dann gegen 12.57 Uhr die Feuerwehr, die zunächst mit einem Löschzug anrückte. Bei Eintreffen stellten die Brandschützer schnell fest, dass es offensichtlich in der Werkstatt brennt und so wurde ein weiter Löschzug nachgeordert.

Nur mit Wasser war dem Brand nicht beizukommen, und so setzte die Feuerwehr später Schaum ein, um den Brand zu ersticken. In der Werkstatt befanden sich auch mehrere Gasflaschen sowie Flachen mit Edelgasen für Schweissarbeiten, die zunächst gekühlt wurden und dann ins Freie gebracht wurden.

Mehr Bilder vom Einsatz

Werkstattbrand in Lüdenscheid

Mit der Trennschleifer wurde das Tor der Werkstatt aufgeflext damit ein weiterer Zugang entstand. Neben einem Pkw lagerte auch noch ein Jetboot in der Werkstatt.

Zum Zeitpunkt des Brandes war der Besitzer nicht anwesend und so ist bis jetzt noch nicht klar, wodurch der Brand entstanden ist. Das muss jetzt durch Brandsachverständige geklärt werden.

Während der Löscharbeiten war die Altenaer Straße in Oberrahmede voll gesperrt.

Rubriklistenbild: © van de Wall

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare