Einschränkungen ab Montag bis 20. März

Werdohler Straße wird bis 20. März zur Einbahnstraße

Diese Skizze der Stadtverwaltung soll die geänderte Verkehrsführung verdeutlichen.

Lüdenscheid - Die Werdohler Straße wird von kommendem Montag, 9. März, bis voraussichtlich Freitag, 20. März, aufgrund von Fräsungs- und Asphaltierungsarbeiten zwischen Hausnummer 172 und Worthkreuzung (Kreuzung Lennestraße/Glatzer Straße) zur Einbahnstraße in Richtung Innenstadt.

Für den Baustellenbereich besteht in diesem Zeitraum ein zeitlich begrenztes Halteverbot, das während der Arbeitszeiten des Bauunternehmens gilt, teilt die Stadtverwaltung weiter mit.

Eine Umleitung (U6) ist für die Dauer der Arbeiten ausgeschildert, ortskundige Autofahrer werden jedoch gebeten, den Bereich zu umfahren.

Der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) ist es während der Bauarbeiten nicht möglich, die Haltestelle Kreuzweg in Fahrtrichtung Worth, mit den Linien 41, 43 und 243 anzufahren.

Die genannten Linien, sowie die S2 fahren ab der Haltestelle Kluser Platz über die Worthstraße bis zur Glatzer Straße. Eine Ersatzhaltestelle wird an der Worthstraße, zwischen Veilchenweg und Glatzer Straße, eingerichtet.

In der Worthstraße gilt deshalb aufgrund der Fahrbahnenge zwischen Honseler Straße und Worthnocken ein Halteverbot. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare