Werbung: Stadt will für mehr Ordnung sorgen

Auf dem Rathausplatz soll es ordentlich zugehen.

LÜDENSCHEID ▪ Die Stadt Lüdenscheid plant eine neue Werbesatzung für den Bereich Sternplatz und Rathaus-platz und Teilbereiche an der Sauerfelder und Altenaer Straße. Um die geplanten Inhalte der Satzung vorzustellen, findet am kommenden Dienstag ab 17.30 eine Informationsveranstaltung im Ratssaal des Rathauses statt.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Geschäftsleute, Gastronomen und Eigentümer sind dazu eingeladen, über die Inhalte einer neuen Werbesatzung zu diskutieren.

Das Gesicht der Innenstadt, schreibt die Pressestelle der Verwaltung, werde maßgeblich ge-prägt durch die Außendarstellung der ansässigen Gewerbebetreibenden. Werbung diene dazu, wich-tige Mitteilungen an den Kunden zu richten, um deren Aufmerksamkeit zu erhalten. Dieses berechtigte Anliegen der Geschäftsleute gelte es in Einklang zu bringen mit dem allgemeinen öffentlichen Interesse der Stadtbildpflege. Ansprechend gestaltete Ga-stronomiemöblierungen auf öffentlichen Flächen sollten wiederum zum Verweilen und zum Aufenthalt im Stadtraum einladen, denn Stadtqualität und Baukultur seien Werte, die sich langfristig auszahlen.

Ziel der Satzung soll es sein, verbindliche Regelungen für Werbeanlagen und lichtgestalterische Maßnahmen aufzustellen. Als allgemeine Anforderungen sollen dabei gelten, dass sich Werbeanlagen in das Stadtbild und die nähere Umgebung einfügen und sich in Ausbildung, Anzahl, Lage, Farbgebung und Proportion der Gebäudearchitektur unterordnen müssen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare