Kommt immer wieder vor

Wenn der Hund fährt: Blitzer-Fotos dieser Autos sorgen im MK für Missverständnisse

Vermutet wird bei diesem Blitzer-Foto, dass der Fahrer eine Maske trägt. (Symbolbild)

Märkischer Kreis - Nachdem wir bereits einige Geheimnisse der Blitzer-Fotos aus dem Märkischen Kreis lüften konnten, folgt nun noch etwas Kurioses. Dann nämlich, wenn selbst erfahrene Sachbearbeiter zweimal hinschauen müssen. 

Gudrun Hornemann, Leiterin der Bußgeldstelle beim Märkischen Kreis, hat schon viel erlebt. Immer wieder kommt es vor, dass bei der Auswertung der Blitzer-Fotos erst auf den zweiten Blick deutlich, wer denn jetzt überhaupt am Steuer gesessen hat. Denn in Europa herrscht Rechtsverkehr. Die Autofahrer sitzen links im Fahrzeug und daran hat sich auch das Auge der Mitarbeiter der Bußgeldstelle gewöhnt. 

Da muss man zweimal hinschauen

Ein Kuriosum, das bei Betrachtung der Fotos aus den Radaranlagen immer wieder für Verwirrung und Lacher sorgt, sind sogenannte „Rechtslenker“ – also Fahrzeuge, die für Staaten mit Linksverkehr wie zum Beispiel Großbritannien gebaut wurden. 

Bei Alleinreisenden fehlt dann auf den ersten Blick der Fahrer. Lustig sei es aber auch, wenn – wie geschehen – ein Hund auf der Beifahrerseite sitzt, erinnert sich Gudrun Hornemann an ein besonderes Foto: Man habe den Eindruck gehabt, sagt sie, dass der Hund fährt.

Husky Oskar am Steuer. 

Kein Blitzer-Foto eines Hundes, aber ein lustiger Schnappschuss der Polizei sorgte in der vergangenen Woche für Lacher. 

Hier geht es zur ausführlichen Geschichte: 

Kurioser Polizei-Schnappschuss: Husky "Oskar" hüpft nach Rettung gleich ans Steuer

Lesen Sie auch: 

- Mit "falscher" Beifahrerin geblitzt: Beweisfotos setzen Ehebrecher im MK unter Stress

- Heiratsantrag per Knöllchen: Mann "rast", damit Freundin dieses Foto bekommt

- Tausende Raser werden im MK geblitzt und erhalten kein Knöllchen - aus diesen Gründen

- Mutproben und Maskierte vor der Radarfalle: Das sind die Fälle aus dem Märkischen Kreis

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare