Weniger Arbeitslose im Juli

LÜDENSCHEID - Gute Arbeitsmarktzahlen für den Juli, deutlich bessere Signale aus den Betrieben – trotz aller Freude über die weiter abnehmenden Arbeitslosenzahlen hat Reinhard Korte, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit Lüdenscheid, ein kleines „aber“ parat: „Noch haben wir längst nicht die sehr guten Zahlen von 2008 erreicht“, sagte er bei der Vorstellung der aktuellen Zahlen.

Im Detail: 3680 Arbeitslose oder 9,2 Prozent verzeichnet die Juli-Statistik für die Stadt Lüdenscheid – im Vorjahres-Juli waren es noch 4247 oder 10,5 Prozent. Unterm Strich sind das 567 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Kortes Blick auf den Juli 2008 zeigt, dass die Arbeitslosenquote damals nur 6,2 Prozent betrug.

"Im Aufschwung am schnellsten wieder bergauf"

Dennoch könne man natürlich eine deutliche Belebung feststellen. „Unsere Region, die von Autozulieferer-Betrieben geprägt ist, ist in Krisenzeiten als erste und am schwersten betroffen – dafür geht‘s im Aufschwung auch am schnellsten wieder bergauf“, meinte Korte. Allerdings müsse man ganz klar feststellen, dass der Aufschwung hier einzig auf den Export-Boom beispielsweise nach China und Indien zurückzuführen sei.

Im Kreisgebiet 18.184 Menschen ohne Job

Im gesamten Kreisgebiet sind 18.148 Menschen oder 8,1 Prozent arbeitslos. Vor einem Jahr waren im Juli bei einer Quote von 9 Prozent noch 2365 mehr Menschen ohne Arbeit, nämlich 20.513.

Deutliche Zunahme gemeldeter Arbeitsstellen

Eine deutliche Zunahme sei bei den gemeldeten Arbeitsstellen festzustellen, sagte Korte. Für den Bereich der Geschäftsstelle Lüdenscheid (Lüdenscheid, Halver, Schalksmühle) habe die Agentur für Juli einen Zugang von 380 Stellen verzeichnet, 209 mehr als im Juli 2009. Seit Jahresanfang seien es 1829 gewesen, 907 oder 98,4 Prozent mehr als in den ersten sieben Monaten des Vorjahres. Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Juli um 65 auf 584 gestiegen. Das sind 228 oder 64 Prozent mehr Arbeitsstellen als im Vorjahres-Juli. - wok

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare