Weltladentag mit Lüdenscheider Beteiligung

+
Freut sich sichtlich über die Info-Offensive: Weltladen-Mitarbeiterin Vera Windirsch.

Lüdenscheid - Es geht um die Marktmacht der großen Handelsketten: Das Team vom Lüdenscheider Weltladen beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder am „Internationalen Weltladentag“.

„Supermarkt macht Druck“ – diese Worte prangen auf dem Info-Faltblatt zum Weltladentag. Der Titel verrät dabei schon, worum es geht. In Deutschland teilen sich inzwischen fünf große Handelskonzerne 90 Prozent des Marktes. Kritiker monieren dabei seit langen unfaire Umstände entlang der Handelskette. Schlechte Bezahlung der Produzenten etwa, Pestizid-Einsatz und die Verwendung minderwertiger Inhaltsstoffe. Über diese Thematik wollen die Aktiven vom Weltladen am Samstag ab 10 Uhr mit Besuchern in den Geschäftsräumen an der Marienstraße sprechen. Dazu gibt es kleine Überraschungen.

Bereits für Donnerstag lädt der Weltladen zusammen mit der VHS zu einem Vortrag. Dabei rücken Situation und Hilfe für Behinderte in Südafrika in den Fokus. Referentin des Abends ist Simone Haase. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im VHS-Sitz im Alten Rathaus. Die Teilnahme ist kostenlos. - dt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare