Stadtplanungsausschuss tagt

Weltkonzern macht Standort im MK dicht - Investoren stehen bereit

Industriegelände an Straße mit Autos auf Parkplatz
+
Noch ein Industriestandort, in ferner Zukunft möglicherweise ein Wohngebiet, in dem sich Familien wohlfühlen sollen: das Areal an der Wiesenstraße.

Die Verantwortlichen der Stadtverwaltung haben damit begonnen, die künftige Nutzung des Areals Wiesenstraße neu zu planen. Darüber informierte Fachdienstleiter Robert Wild am Mittwochabend den Stadtplanungsausschuss.

Mitte August des vergangenen Jahres wurde es Gewissheit: Das Novelis-Werk an der Wiesenstraße wird geschlossen. Inzwischen sind die weitläufigen Fabrikhallen auf beiden Straßenseiten – verbunden durch eine Unterführung – so gut wie ausgeräumt, dem Standort steht eine grundlegende Umwandlung bevor.

Wohngebiet am Rande der Lüdenscheider Innenstadt

Im Gespräch ist unter anderem die Entwicklung eines neuen Wohngebietes am Rande der Lüdenscheider Innenstadt. Wie Fachdienstleiter Wild mitteilte, haben erste Gespräche „mit interessierten Investoren“ über die Gestaltung der „sehr kostbaren Fläche“ begonnen.

Die nächsten Arbeitsschritte sollen aus der Erstellung eines „groben Zeitplans“ bestehen, an dessen Ende die Realisierung von Bauvorhaben stehen soll. Bis zum Sommer kommenden Jahres sollen den zuständigen Gremien des Rates die Optionen zur möglichen Nutzung dargestellt werden, so Wild weiter.

Der weltweit operierende Novelis-Konzern hat einen Teil der Produktion an der Wiesenstraße ersatzlos stillgelegt, einen anderen Teil in das Werk Plettenberg-Ohle verlagert. 200 Beschäftigte waren von der Maßnahme betroffen.Mitte August des vergangenen Jahres wurde es Gewissheit: Das Novelis-Werk an der Wiesenstraße wird geschlossen.

Inzwischen sind die weitläufigen Fabrikhallen auf beiden Straßenseiten – verbunden durch eine Unterführung – so gut wie ausgeräumt, dem Standort steht eine grundlegende Umwandlung bevor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare