Weltcafé in den Lüdenscheider Museen

Hauptpreis: Ein Essen mit dem Bürgermeister

+
Die Veranstalter freuen sich auf viele Gäste am Samstag in den Museen.

Lüdenscheid - Am Samstag öffnet im Foyer der Museen Lüdenscheid das Weltcafé.

„Ich hab die Gruppe vor Jahren mal in Essen erlebt und gedacht: Die musst du unbedingt nach Lüdenscheid holen.“ Evangelia Kasdanastassi (Diakonie) freut sich auf  Samstag (17. November).

Und mit ihr die VHS Lüdenscheid, das Interreligiöse Forum und die Museen: Um 15 Uhr öffnet im Foyer der Museen einmal mehr das Weltcafé – diesmal mit Livemusik der Gruppe Avram. „Wir erwarten viele Gäste, darunter Klaus Majoress und Bürgermeister Dzewas“, stellt Museumsleiter Dr. Eckard Trox gern die Räumlichkeiten zur Verfügung.

Seit fast zehn Jahren wird einmal im Jahr das Weltcafé ausgerichtet als Kooperationsveranstaltung mehrerer Partner, die sich diesmal auf die besondere Atmosphäre in den Museen freuen. Dem Konzert des Ensembles Avram, eine interkulturelle Formation virtuoser Musiker, die aus den Musikgenres Klassik, Jazz und Weltmusik stammen, folgt eine kurze Führung durch die Dauerausstellung durch den Hausherrn: „Knöpfe, Abzeichen und Exponate der Lüdenscheider Industrie eignen sich für die Führung hervorragend.“

Genügend Raum, so versprechen Evangelia Kasdanastassi, Christa Bätz (Interreligiöses Forum) und Monika Wischinski (VHS) bleibt an diesem Nachmittag für Gespräche und Begegnungen. Kaffee und Kuchen werden kostenfrei bereitgestellt. „Wir unterstützen den Kleinen Prinzen, der hier das Café bewirtschaftet“, so Kasdanastassi.

Erweitert wurde der Nachmittagsplan um einen Kinderwettbewerb, da auch der Nachwuchs beim Weltcafé seinen Spaß haben soll. Der erste Preis: Ein Essen mit Bürgermeister Dieter Dzewas, der sofort bereit war, sich als „Hauptpreis“ zur Verfügung zu stellen. Kinder bis rund 12 Jahre sollen Bilder mit dem Thema „Mein Lüdenscheid“ malen.

Bis zum 19. Dezember wird anschließend die Spannung aufrecht gehalten, wer den Sieg davon trägt und vor allem – in welcher Form, ob als gemieteter Tisch in einem Lokal oder gemeinsames Kochen in der hauseigenen Bürgermeisterküche. Der Eintritt ins Weltcafé am Samstag in den Museen ist frei. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare