25. Weihnachtsmarkt der guten Taten

Das Eine-Welt-Netz feiert ein weiteres Jubiläum

+
Die Aktiven des Eine-Welt-Netzes.

Lüdenscheid - Das Eine-Welt-Netz Lüdenscheid, das am 30. Mai sein 30-jähriges Bestehen feiern konnte, geht einem weiteren Jubiläum entgegen:

Für Samstag, 28. November, lädt es zum 25. Mal zum Weihnachtsmarkt der guten Taten ein, den es gemeinsam mit der Versöhnungskirchengemeinde in der oberen Wilhelmstraße, an der Erlöserkirche und in deren Gemeindezentrum veranstaltet.

Für die Organisation zeichnen die beiden Koordinatoren des Eine-Welt-Netzes, Erwin Fortelka und Matthias Wagner, verantwortlich, bei denen auch bereits die ersten Anmeldungen eingetroffen sind.

Anmeldeformulare können alle Interessierten, die diese noch nicht erhalten haben, von Erwin Fortelka (E-Mail: fortelkas@gmx.de; Tel. 0 23 51/ 6 33 57) oder Matthias Wagner (E-Mail: wagner-luedenscheid@web.de; Tel. 0 23 51/ 2 51 38) anfordern, die diese auch wieder entgegennehmen. Letzter Annahmetag ist der 4. November. Die Vergabe der Plätze für die einzelnen Stände erfolgt am 11. November ab 18 Uhr im Rahmen einer Vorbesprechung im „Kleinen Prinzen“.

Neben Berichten bezüglich der Vorbereitung dieses bunten Treibens standen Einladungen zur Teilnahme an der Demonstration „Fairer Handel statt TTIP“ (am Samstag, 10. Oktober in Berlin) und zur ökumenischen Wanderung für Klimagerechtigkeit auf dem Programm. Diese führt im Vorfeld der UN-Klimakonferenz in Paris im Dezember dieses Jahres vom 22. bis 24. Oktober von Dortmund nach Wuppertal. Der Pilgerweg soll dazu ermutigen, für eine Lebensweise einzutreten, die die Schöpfung achtet und dazu beitragen, die Diskussion um Gerechtigkeitsfragen voranzubringen. Wer sich an der Demo in Berlin beteiligen oder durch Mitpilgern ein sichtbares Zeichen für die Bewahrung des Schöpfung setzen möchte, kann sich zwecks näherer Informationen mit Matthias Wagner in Verbindung setzen.

Vorträge, zu denen das Eine-Welt-Netz gemeinsam mit der VHS, dem Weltladentreff und der Agenda 21 in der Reihe „Die Welt schaut uns zum Fenster rein“ jeweils ab 19.30 Uhr in die VHS an der Alten Rathausstraße 1 einlädt, beziehen sich auf die Themen „Kinder in der Zwangsarbeit“ (am 21. Oktober) und „Kamerun“ (am 13. Januar). Zusätzlich findet am selben Ort am 5. November ab 19 Uhr eine Vortragsveranstaltung im Hinblick auf die Weltklimakonferenz statt.

Auch Berichte aus den Ein-Welt-Netz-Gruppen standen auf der Tagesordnung: Der Weltladentreff freut sich darüber, dass er 1000 Euro an den Zivilen Friedensdienst (ZFD) ausschütten kann, der Friedensprojekte weltweit fördert. Der CVJM ist sehr dankbar dafür, dass Björn Meyer, „Bühnenmaus“ und inzwischen professioneller Schauspieler in Hamburg, am 5. Dezember ab 19.30 Uhr zusammen mit einem Schauspielerkollegen eine Benefizgala zugunsten seiner Ebola-Hilfe in Sierra Leone im Kulturhaus präsentiert. Eintrittskarten für die Aufführung des Stücks „KarlMaySelf“, über die Bürgermeister Dzewas die Schirmherrschaft übernimmt, können unter Tel. 0 23 51/ 45 88 33 bezogen werden.

Zwei Mitarbeiter der Gruppe, die sich für die Hupendo-School in einem Slum von Nairobi stark macht, besuchen zurzeit das Projekt in Kenia, dem noch eine Ausbildungsstätte angegliedert werden soll. Unicef wird in der Vorweihnachtszeit wieder im Stern-Center Karten zum Kauf anbieten. Der Verein Eschan konnte von Bürgermeister Dzewas die Spendensumme von 3800 Euro für die Mädchenschule in Afghanistan entgegennehmen, die er anlässlich seines 60. Geburtstags zusammentragen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare