Parkstraße: Noch eine Tempo 30-Zone

+
Von kurz vor der Einmündung Gotenstraße an gilt jetzt auf einer Länge von 150 Metern auf der Parkstraße Tempo 30.

Lüdenscheid - Ab sofort gilt für einen weiteren Abschnitt auf der Parkstraße Tempo 30, und zwar von kurz vor der Bushaltestelle Gotenstraße auf einer Distanz von 150 Metern stadteinwärts und ab Hausnummer 70a Richtung Schöneck.

Damit hat die Verwaltung den politischen Beschluss aus dem Sommer umgesetzt, in diesem Bereich für eine bessere Schulwegsicherung der Grundschulkinder vom Schöneck und Brügge zu sorgen. Hintergrund ist, dass Kinder, die aus der Germanenstraße, Harlinger Straße oder Brukterer Weg in Höhe der Gotenstraße über die Parkstraße zur gegenüberliegenden Bushaltestelle gehen, stärker geschützt werden.

Wichtig sei es zudem für die Zukunft des ab 2015 alleinigen Grundschulstandorts Brügge, dass man den Eltern der Kinder aus dem Bereich Oeneking und obere Parkstraße/Frankenstraße damit das Signal gebe, dass es eine gute Alternative zur Autofahrt gebe. Schulleiter Berthold Lüke hatte die Hoffnung geäußert, dass durch einen sicheren Schulweg auch der morgendliche Autoverkehr in den engen Straßen hinter dem Brügger Schulhof dann nicht noch weiter zunehme. „Ein wichtiger Baustein dazu wäre der ständige Hinweis in allen Elternversammlungen auf einen sicheren Schulweg, der von den Grundschulkindern selbstständig zurückgelegt werden kann.“

Die Einrichtung der zusätzlichen Tempo 30-Zone, die auch im Bereich des Awo-Seniorenzentrums und vor den Schulen sowie auf der unteren Parkstraße gilt, muss allerdings noch bei den Autofahrern ankommen. Derzeit wirkt das nach LN-Beobachtungen am Dienstagmorgen noch nicht so richtig.

Von Martin Messy

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare