„Lønneberga“ im Planungsausschuss

Szene-Gaststätte Lønneberga.

Lüdenscheid - Die Schließung der Szene-Gaststätte Lønneberga an der Hochstraße wird früher Thema für die Politik als gedacht.

Bereits in die Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung und Umwelt am Mittwoch, 27. August, will dessen Vorsitzender Björn Weiß den Vorgang in die Tagesordnung aufzunehmen. Weiß will in der Sitzung von der Verwaltung erfahren, was konkret vorgefallen ist und wie die Stadt im Folgenden vorgegangen sei, das heißt, mit wem gesprochen und welche Lösungen angeboten worden seien.

Lesen Sie auch:

- Zu laut: Lönneberga pausiert

Die Schließung der Gaststätte berühre die Planungspolitik sehr direkt, weil ein Teil der Verwaltung aktuell viel Kraft und Geld investiere, um ein Konzept zur Belebung des Altstadtquartiers zu entwickeln. Ein anderer Teil unternehme „Drohgebärden“ gegen die Betreiber. Dies empfinde er als kontraproduktiv, sagte der CDU-Politiker im Gespräch mit den LN.

Der Tagesordnungspunkt sei ausdrücklich öffentlich, weil die gesamte Diskussion es ohnehin bereits sei. Er habe zudem darum gebeten, auch die Betreiber des Lokals zur Sitzung einzuladen, um ihnen die Möglichkeit zur Stellungnahme zu geben. Weiß erinnerte zudem daran, dass in der Innen- und in der Altstadt nicht unbedingt die selben Standards gelten müssten wie in reinen Wohnbezirken und im Außenbereich. - flo

Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt, Mittwoch, 27. August, 17 Uhr, Sitzungssaal des Rathauses.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare