Warum die Lüdenscheider ihren Weihnachtsmarkt lieben (und nicht nur die)

+
Die beliebten Sammeltassen am Glühweinstand von Thomas Jacob sind in diesem Jahr apricotfarben gefärbt.

Lüdenscheid - Die Nörgler haben es in diesem Jahr nicht leicht. Der Lüdenscheider Weihnachtsmarkt "wird jedes Jahr besser", sagt ein Besucher. Er ist mit der Meinung nicht alleine. 

Einladend präsentiert sich der zentrale Weihnachtsmarkt auf dem Sternplatz in diesem Jahr. „Der Markt wird immer schöner, wenn man’s mit früher vergleicht“, meint Michael Feld, der die Mittagspause zu einem Besuch der kleinen Budenstadt nutzt. „Mir gefällt, dass es Weihnachtmarkt und nicht Wintermarkt heißt.“ 

Vom "Herzlich willkommen zum Lüdenscheider Weihnachtsmarkt" zeigte sich dieses Paar angetan.

Sehr schön sei das viele Tannengrün. Zudem biete der Markt viele Möglichkeiten, in der Mittagspause „auf Futtersuche“ zu gehen. In der Tat reicht die Palette vom Fischbrötchen über Kartoffelspezialitäten bis zu Steaks, Brat-und Currywurst, gebratenen Champignons, Crêpes und vielem mehr. 

"Alles da, was man braucht"

„Grundsätzlich finde ich den Lüdenscheider Weihnachtsmarkt schön. Mir reicht der“, meint auch Nicola Rother, die mit der Größe des örtlichen Marktes rundum zufrieden ist. „Man trifft viele Leute, die man kennt, auch welche, die man wochenlang nicht gesehen hat. Wir verabreden uns auch mit Freunden.“ 

So schön ist der Lüdenscheider Weihnachtsmarkt 2018

Das Einzige, was Charlene Köhler derzeit auf dem Lüdenscheider Weihnachtsmarkt fehlt, ist Schnee. „Viel größer geht ja nicht. Ansonsten ist alles da, was man braucht“, lautet ihre Bilanz. 

Einige kommen nur wegen der Reibeplätzchen

Auch unter den Händlern ist die Stimmung gut. „Schön, dass Sie wieder da sind“, begrüßt ein Stammgast die Plettenbergerin Susanne Frommann, die Weihnachtsmarktbesucher bereits im fünften Jahr mit frischen Reibeplätzchen verwöhnt. 

Übersicht: Alle Weihnachtsmärkte im Kreis

„Darauf hab’ ich mich schon das ganze Jahr gefreut. Die Reibeplätzchen schmecken einfach gut.“ Auch die anderen Händler haben ihre festen Stammkunden und freuen sich über neue. 

Gefüllte Bifteki sind der Renner

Kai Funke beispielsweise, bei dem sich die Lüdenscheider seit vielen Jahren mit Mützen, Schals und warmen Wollsocken für kalte Wintertage eindecken können, meint: „Man hat sein Stammpublikum. Da kommt man immer wieder gern.“ 

Ähnlich ergeht es Katerina Kavourtjiki aus Werdohl, die das Angebot mit griechischen Spezialitäten bereichert. „Die Leute haben sich gefreut“, sagt sie. Neu auf der Speisekarte sind gefüllte Bifteki. „Die laufen sehr gut.“ Auch anderswo gibt es neben Bewährtem viel Neues zu entdecken. 

Das gibt es auch: Glühwein-Eierlikör-Bonbons

Am Bonbon-Stand der Familie Langhoff aus Plettenberg, die den Markt bekanntlich gemeinsam mit dem Lüdenscheider Stadtmarketing (LSM) organisiert, verführen unter anderem Anis-Fruchtbonbons, Zimtherzen- oder Glühwein-Eierlikör-Bonbons zu neuen, ungewohnten Geschmackserlebnissen. 

Groß, größer am größten: Am Stand von Friedhelm Bies aus Plettenberg gibt's XXL-Kartoffelspieße.

Gebrannte Mandeln, Crêpes und Churros dürfen nicht fehlen. Mit XXL-Kartoffelspießen hält Friedhelm Bies aus Plettenberg Wärmendes für den großen Hunger parat. 

Herzhaftes vom Grill gibt’s wie gewohnt bei der Familie Ilcev. Holzspielzeug, Honigkerzen, Weihnachtskugeln und Zinnfiguren aus Tschechien steuert Radek Waic zum Markt bei. Auch an anderen Ständen weihnachtet es sehr. 

Kinderkarussell und Eisbahn für die Kleinen

Für die Kleinen gibt’s ein Kinderkarussell. Wie in jedem Jahr ein beliebter Treffpunkt ist der Glühweinstand von Thomas Jacob. „90 Prozent der Gäste sind Stammkundschaft“, berichtet er. „Ich freue mich, dass ich wieder hier bin und alle netten Gäste wiedersehe.“ 

Sammeltassen sind beliebt

Das Weihnachtsliedersingen am 23. Dezember zugunsten des Kinderhospizes ist fest eingeplant. „Das erste Schweinchen ist schon voll“, dankt Jacob allen Spendern. Die beliebten Sammeltassen an seinem Stand sind in diesem Jahr apricotfarben gefärbt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare