Polizei ermittelt nach Vorfall

Weihnachtsmarkt in Lüdenscheid: Schläge am Glühweinstand - Polizei-Einsatz

+
Zu einem Streit kam es am Samstagabend am Glühweinstand in der Lüdenscheider Innenstadt. 

Lüdenscheid - Der traut sich was. Ein 16-jähriger Jugendlicher soll am Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt einen deutlich älteren Widersacher geschlagen haben. 

  • Zwischenfall an einem Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt Lüdenscheid
  • Ein Jugendlicher soll einen älteren Mann attackiert haben
  • Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Die Polizei ermittelt nach einem Zwischenfall am späten Samstagsabend auf dem Weihnachtsmarkt in Lüdenscheid wegen einer Körperverletzung. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es kurz vor Mitternacht zu einem Streit am Glühweinstand vor dem Sinn-Gebäude auf dem Sternplatz. 

Streit und Schläger auf dem Weihnachtsmarkt in Lüdenscheid

In dessen Verlauf soll ein 16-jähriger Lüdenscheider einen 29-jährigen Mann aus Lüdenscheid ins Gesicht geschlagen haben, teilte die Polizei am Montag mit. Das Opfer wurde durch die Schläge leicht verletzt.

Die Polizei rückte am Abend zum Sternplatz aus und nahm die Personalien der Streithähne aus. Sie ermittelt nun wegen Körperverletzung. 

Nicht der erste Zwischenfall auf dem Weihnachtsmarkt in Lüdenscheid

Bereits in der Nacht zu Freitag kam es zu einem rätselhaften Unfall in Lüdenscheid. Die Polizei ermittelt.

Wegen eines anderen Vorfalls ermittelt die Polizei auf dem Weihnachtsmarkt in Lüdenscheid. Der Glühweinstand war Ziel von Einbrechern. 

Nach einem Brand von Wohnmobilen in Lüdenscheid erhielten die Besitzer der Fahrzeuge die nächste Hiobsbotschaft. Am Wochenende kam es zu einem schweren Unfall in Lüdenscheid. Ein Taxi krachte in eine Polizei-Kontrolle. Mehrere Personen wurden verletzt. Auf dem Aldi-Parkplatz in Lüdenscheid machte ein Lkw-Fahrer eine erschreckende Entdeckung in seinem Führerhaus. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare