Weihnachtsmarkt der guten Taten am Samstag

+
Die „Nussknacker“ haben bisher alle Weihnachtsmärkte der guten Taten durch ihre Volkstänze bereichert.

Lüdenscheid - In diesem Jahr machen 20 Initiativen, Verbände, Vereine, Gemeindekreise und Einzelpersonen beim Weihnachtsmarkt der guten Taten mit, der am kommenden Samstag von 10 bis 17 Uhr im Bereich der Erlöserkirche und in der oberen Wilhelmstraße stattfindet.

Die Eröffnung wird Bürgermeister Dieter Dzewas vornehmen – gemeinsam mit den beiden Sprechern des Eine-Welt-Netzes Lüdenscheid, Erwin Fortelka und Matthias Wagner. Für das geistliche Wort ist Pfarrer Bernd Rudolph zuständig. Die Blechbläser des CVJM Lüdenscheid übernehmen unter der Leitung von Dr. Martin Türk den musikalischen Teil.

Das Eine Welt-Netz Lüdenscheid zeichnet in Verbindung mit der Evangelischen Versöhnungskirchengemeinde für die Organisation des nichtkommerziellen Weihnachtsmarkts verantwortlich, der aufgrund seines umfangreichen Angebots an Adventskränzen und -gestecken, an selbstgemachten Kreativsachen und an Leckereien aus heimischen Küchen sowie wegen seiner besonderen weihnachtlichen Atmosphäre inzwischen zu einem Begriff geworden ist.

Alle Gruppen, die sich am Weihnachtsmarkt der guten Taten beteiligen, verwenden den Erlös des Tages für einen gemeinnützigen Zweck eigener Wahl. Ihre Teilnahme haben folgende Gruppen zugesagt (in Klammern die Projekte, für die sie sich stark machen): Evangelische Kreuzkirchengemeinde (Kinderwerk Lima), Guatemala-Togo-Kreis der Katholischen Gemeinde St. Joseph und Medardus (Stipendienwerk „Samenkorn“ – Ausbildungsförderung von Studenten), Arbeitskreis Kamerun der Evangelischen Versöhnungskirchengemeinde (Schul- und Ausbildungsprojekt Baigom in Kamerun), Märkisches Kinderschutzzentrum MIKI ( zugunsten der eigenen Arbeit), Kolpingsfamilie (Förderwerk Kolpingstiftung, das sich für Jugendliche der Region einsetzt), FAG Eine Welt der Katholischen Gemeinde St. Petrus und Paulus (Projekt Dori in Burkina Faso), Förderverein der Palliativstation (Arbeit für Palliativ-Patienten), Kreativkreis der Freien Christlichen Realschule und Freie christliche Grundschule Lüdenscheid (Anschaffungen für die eigenen Einrichtungen), Obdachlosen-Freundeskreis (Arbeit mit Obdachlosen), Lebenshilfe Lüdenscheid (Arbeit für Menschen mit Behinderungen), CVJM Halver (CVJM-Weltdienstarbeit), Waldorfkindergarten (Anliegen der eigenen Einrichtung), Freundeskreis MK, Friedensgruppe Lüdenscheid (Hammer Forum für kriegsverletzte Kinder), Tierheim Dornbusch (Arbeit des Lüdenscheider Tierschutzvereins).

Im Gemeindezentrum der Erlöserkirche wird das Ehepaar Nicolay sich durch den Verkauf von Artikeln aus Kenia für ein Schulprojekt in einem Slum in Nairobi stark machen. Am Stand von Huberta Leyh werden Lose zugunsten eines Taubstummenheims in Hermannstadt verkauft und auch gegen Gewinne eingetauscht. Ein Mitarbeiterteam aus der Erlöserkirchengemeinde wird in der Cafeteria im Gemeindezentrum Kaffee und Kuchen servieren und mit dem Erlös verschiedene Gemeindeprojekte unterstützen.

Kleine Streicher der städtischen Musikschule, zwei Bläserklassen des Bergstadtgymnasiums, die Streicher-Gruppe „Ensemble Plus“ von St. Petrus und Paulus sowie die Volkstanzgruppe „Die Nussknacker“ werden das Rahmenprogramm gestalten. - ih

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare