Nach WDR-Auftritt von Armin Laschet

Wegen Corona früher in die Ferien: Das sagen Schulleiter

Dieter Utsch Bergstadt-Gymnasium BGL
+
Dieter Utsch, Schulleiter des Bergstadt-Gymnasiums, sieht noch eine andere Alternative als Ministerpräsident Laschet.

[Update] NRW plant, die Weihnachtsferien zu verlängern. Einer Überlegung von Ministerpräsident Armin Laschet im WDR folgte am Mittwochabend eine entsprechende Ankündigung von Schulministerin Yvonne Gebauer. Das sagen Schulleiter aus Lüdenscheid dazu:

„Es spricht nichts dagegen, wenn man das rechtzeitig weiß.“ Dieter Utsch, Schulleiter am Bergstadt-Gymnasium, könnte sich eine mögliche Verlängerung der Weihnachtsferien mit Blick auf Corona vorstellen – doch nur mit entsprechendem Vorlauf: „Wir planen hier bis zum letzten Tag vor den Ferien.“

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet zeigte sich in einer Bürgerfragestunde des WDR-Fernsehens am Dienstagabend offen für Überlegungen, die Weihnachtsferien schon am 21. statt am 23. Dezember beginnen zu lassen und die beweglichen Ferientage zu Karneval 2021 zu streichen.

Schulministerin Gebauer bestätigt

Am Mittwochabend bestätigte Schulministerin Yvonne Gebauer dem WDR, dass der letzte Schultag in diesem Jahr der 18. Dezember sein soll.

Utsch: „Das betrifft bei uns nur Rosenmontag. Allerdings ist die Zeit zwischen Weihnachtsferien und Osterferien der längste Zeitraum im Schuljahr, manchmal 14 Wochen. Da tut den Schülern so eine kleine Unterbrechung zu Karneval zum Durchschnaufen ganz gut.“ Sinnvoller fände der Schulleiter, im Januar früher wieder anzufangen und dafür Winterferien wie in anderen Bundesländern einzuführen.

An der Pestalozzi-Grundschule zweifelte Schulleiterin Barbara Vulic gestern Mittag an der Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme: „Ich bin mir unsicher, ob das so viel bringt. Es geht ja nur um zwei Tage.“ Generell sei das Thema Corona an ihrer Schule aber kein großes. „Ich bin zufrieden, wenn es so läuft wie bisher. Wir hatten noch keinen Coronafall oder sogar eine Klasse in Quarantäne. Zum Glück sind wir bisher verschont geblieben“, sagt die Grundschulleiterin und fügt hinzu: „Ich könnte verstehen, wenn Kollegen der Meinung sind, die vorgezogenen Ferien sind sinnvoll.“

Christiane Löings-Blank, Schulleiterin der Theodor-Heuss-Realschule sagte: „Wenn es soweit ist, beschäftige ich mich mit dem Thema.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare