Am Freitag in Altena 

Musikschüler aus zwei Kreisen bereiten Marimba-Nacht vor 

+
Ein Konzert nur mit verschiedenen Stabspielinstrumenten, wie Glockenspiel, Xylofon oder Marimbafon, bereiten 15 junge Musikschüler im Alter von 14 bis 18 Jahren im Rahmen eines Projektes der Partnerkreise vor.

Lüdenscheid - Von Herbstferien ist in dieser Woche im Kammermusiksaal der Musikschule nichts zu merken: Klänge von Xylofon, Glockenspiel, Vibrafon oder Marimbafon schallen durchs Gebäude. 15 Jugendliche sind seit Montag mit intensiven Proben an sogenannten Stabspiel- oder Mallet-Instrumenten beschäftigt. Am Freitag ab 19 Uhr präsentieren sie das Ergebnis als Marimba-Nacht im Haus Lennestein in Altena.

Acht Schüler von Guido Pieper aus den Percussion-Ensembles der Musikschule der Stadt Lüdenscheid haben sich für diese intensive Probenwoche zusammengetan mit den „Weberknechten“, dem Percussion-Ensemble der Kreismusikschule „Gebrüder Graun“ aus dem Landkreis Elbe-Elster, dem Partnerkreis des Märkischen Kreises, unter der Leitung von Lars Weber. Unterstützt werden die Musiker noch von einem Mitglied des Märkischen Jugendsinfonieorchesters. Die Idee zu diesem Partnerschaftsprojekt des Märkischen Kreises mit dem Landkreis Elbe-Elster entstand vor einem Jahr im Rahmen des silbernen Partnerschaftsjubiläums.

Schon nach einem Tag haben Musiker und Lehrer festgestellt, wie gut sie zusammen passen. Guido Pieper und Lars Weber arbeiten ähnlich, das Niveau ihrer Ensembles ist vergleichbar und bei den Proben herrsche ein „fröhliches Miteinander“, erzählen die Musiklehrer. Damit ist es auch für die jungen Leute kein Problem, fast den ganzen Tag an ihren Instrumenten zu verbringen. Einen festen Stundenplan haben die Lehrer nicht gemacht. Sie entscheiden spontan gemeinsam mit den Schülern, was noch geht. Entsprechend flexibel sind sie mit dem Programm für das Konzert. Zwar stehen die Stücke fest, die sie proben, aber der konkrete Ablauf für den Abend wird voraussichtlich erst am Donnerstagabend festgezurrt. Die Bearbeitung einer Suite von Bach wird sicher ebenso dazugehören, wie der „Winter“ aus Vivaldis „Vier Jahreszeiten“.

Für die „Weberknechte“ ist das bereits die vierte Marimba-Nacht, die sie vorbereiten, erzählt Lars Weber über sein Ensemble. Und auch die Schüler von Guido Pieper haben alle Ensemble-Erfahrung. Untergebracht sind die Jugendlichen während dieser Woche alle zusammen im Bergheim in Mühlenrahmede, um sich besser kennenzulernen. In gut zwei Wochen reisen die Lüdenscheider dann für ein Wochenende in den Elbe-Elster-Kreis, um das Konzertprogramm auch in Finsterwalde zu präsentieren.

Der Eintritt zu dem Konzert am Freitag ist frei, Speisen und Getränke können erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare