Wasserspaß im Familienbad lockt viele Familien an

LÜDENSCHEID - Zugegeben, dieser Winter ist mit seinem Mangel an Schnee und Kälte eher schlapp. Gemütlich wirkt die graue Nieselwelt draußen aber auch nicht gerade. Keine Überraschung also, dass sich viele Lüdenscheider nach Wärme und Helligkeit sehnen.

Da passte es ins Bild, dass der Wasserspaß im Nattenberger Familienbad am Samstag erneut auf viel Zuspruch stieß – vermittelte die Veranstaltung doch ein gewisses Gefühl von Ferien, Strand und Sommer. Unter dem Motto „Alle Mann an Bord“ tummelten sich an diesem Tag jedenfalls etliche Kinder und Erwachsene unbeschwert in der Freizeitstätte. Jörg Hempel vom Familienbad und Winfried Lütke-Dartmann vom Jugendamt zeigten sich dann auch angetan von der Resonanz und der Szenerie in den Becken.

Und in der Tat war es ein heiter-entspanntes Treiben, das sich da im Laufe des Nachmittags entwickelte. Zum normalen Eintrittspreis standen den Besuchern diverse Wasserspielzeuge zur Verfügung. Dazu kamen unterhaltsame Wasserspiele. Ein besonderer Clou dabei: das Entenrennen für Kinder.

Wer wollte, konnte aber auch einfach nur schwimmen, plantschen, tauchen oder spielen. Ohnehin versteht sich der Wasserspaß, der schon seit einigen Jahren in der Wintersaison für Abwechslung sorgt, nicht als Veranstaltung mit starrem Programm, sondern als offenes Bewegungsangebot für Familien. Der Charakter der Initiative erinnert dabei stark an das beliebte „Sporteln am Sonntag“ – nur eben, dass sich das Geschehen im Wasser abspielt.

Geplant und durchgeführt wurde das kollektive Badevergnügen auch diesmal wieder von einer ganzen Reihe von Kooperationspartnern. So von der Stadt, von der DLRG-Ortsgruppe, von den Wasserfreunden Lüdenscheid und vom städtischen Bäderbetrieb. Mit im Boot ebenfalls: mehrere Bergstädter Familienzentren sowie das kommunale Bündnis für Familie.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare