Bergstadt-Gymnasium

Wasserschäden noch nicht absehbar

+
Die Verzögerung bei der Dachsanierung am Bergstadt-Gymnasium beschäftigte den Schul- und Sportausschuss.

Lüdenscheid - Andreas Beckmann, Mitarbeiter der Zentralen Gebäudewirtschaft (ZGW), hat in dieser Woche den Sachstandsbericht zur Dachsanierung am Bergstadt-Gymnasium vorgestellt.

„Seit 4. Januar ist die ausführende Firma mit verstärkter Personalbesetzung im Einsatz und baut derzeit die Lichtkuppeln ein. Zudem hat sie während der Regen- und Schneephase die Brandmelde- und Notlichtanlage installiert. Das weitere Procedere werden wir in der kommenden Woche besprechen. Und dann wird man auch erst sehen können, inwieweit der Hallenboden durch die Feuchteinbrüche Schaden genommen hat.“

So lautete der Sachstandsbericht zur Dachsanierung am Bergstadt-Gymnasium Lüdenscheid (BGL), den Andreas Beckmann, Mitarbeiter der Zentralen Gebäudewirtschaft (ZGW), in dieser Woche den Mitgliedern des Schul- und Sportausschusses gab.

Möglichen finanziellen Schaden abwenden

Zeigte sich unter anderem CDU-Ratsherr Rüdiger König „entsetzt“ über die mangelnde Kommunikation im Hinblick auf die Verzögerung, so ging es den Ausschussmitgliedern nun vor allem darum, möglichen finanziellen Schaden abzuwenden. So bliebe die Frage, wer für die Kosten aufkomme, die zum einen der LTV für das Ausweichen der Inline-Hockey-Spieler habe, denn „der Verein hat das Geld nicht zur Verfügung“, so König. Zum anderen im Hinblick auf mögliche Wasserschäden.

„Wir werden unsere Auffassung im Zuge der Abnahme vertreten und wenn nötig juristisch aufbereiten lassen“, sagte Beckmann zu. Als vorsichtige Schätzung für eine Fertigstellung nannte der ZGW-Mitarbeiter Ende Februar. „Dann hoffen wir mal, dass das Wetter hält, denn es stehen ja auch bald Abiturprüfungen im Fach Sport an“, so SPD-Fraktionschef und Ausschuss-Vorsitzender Jens Voß abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare