Budenstadt auf dem Sternplatz eröffnet / Diskussion um Namensgebung bleibt

„Was mir gefällt, ist der Baum“

+
Zur traditionellen Eröffnung des Weihnachtsmarktes „Wintermarkt“ trafen sich gestern Vertreter von Rat und Verwaltung sowie Einzelhändler und WKL-Mitglieder, um aus den neuen Glühweintassen 2015 auf „Gutes Gelingen“ anzustoßen.

Lüdenscheid - Na bitte, es funktioniert mit der Integration: „Die Integration der Häuschen in den unteren Bereich der Tanne hat geklappt“, freute sich Dieter Dzewas und eröffnete am Montagnachmittag offiziell den „sehr attraktiven Weihnachtsmarkt auf dem Sternplatz. Ich hoffe, dass alle auf ihre Kosten kommen“.

Damit war die Frage beantwortet, die auch dieses Jahr wieder viele Leute zu beschäftigen scheint: Geht man nun auf den Weihnachtsmarkt oder auf den Wintermarkt? Für den Bürgermeister war es klar: „Ich bin Traditionalist. Dies ist der Weihnachtsmarkt.“ Für André Westermann vom Lüdenscheider Stadtmarketing (LSM) ist die im Vorjahr erfolgte Umtaufe in „Wintermarkt“ allein dem frühen Auf- und späten Abbau der Eisbahn geschuldet. „Aber wenn das jetzt so ein Riesenthema wird: Festgeschrieben ist so etwas nicht“, räumte er ein. Kritisiert werde das eine wie das andere. Aber: „Für dieses Jahr werden wir die Namensgebung nicht mehr ändern.“

Die Runde, die sich zur Eröffnung einfand, machte sich ihre eigenen Gedanken. „Ich finde Weihnachtsmarkt schöner,“ sagte Lothar Hellwig, SPD-Ratsherr und langjähriger Erlöserkirchen-Pfarrer, „aber ich bin da sehr tolerant.“ Heino Lange (STL): „Mir geht’s wie den meisten: Ich gehe zum Weihnachtsmarkt und treffe dort die, die zum Wintermarkt wollen.“ Markus Hacke (Sparkasse) findet: „Wintermarkt trifft’s besser, Weihnachtsmarkt ist schöner. Wenn das die Probleme sind, die uns bewegen . . .“ „Was mir gefällt, ist der Baum“, sagt WKL-Vorsitzende Christel Gabler, die Weihnachtsmarkt-Ideen seit 40 Jahren miterlebt hat. Organisator Hartmut Langhoff sieht’s pragmatisch: „Wenn’s unsere Papierpolitik so will, dann machen wir das.“ Gordan Dudas (SPD-MdL) möchte „am liebsten zu dieser Phantomdiskussion gar nichts sagen.“ Anders Thomas Jacob: „Ich habe einen Weihnachtsmarkt-Glühweinstand. Und mein Weihnachtsbaum steht immer bis zum 7. Januar und ist trotzdem kein Winterbaum.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare