Kunden entwickeln Routine

Warnstreiks im Öffentlichen Dienst: Runde vier droht

+
Erneut wurde die MVG bestreikt. Bereits Anfang der kommenden Woche soll das zum vierten Mal geschehen.

Mittlerweile stellt sich bei den Kunden der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) eine gewisse Routine im Umgang mit den Warnstreiks ein. Während am Donnerstag bereits zum dritten Mal gestreikt wurde, wurde die nächste Runde schon angekündigt.

Märkischer Kreis - Die Warnstreiks im Öffentlichen Dienst, die am gestrigen Donnerstag in die dritte Runde gingen, lassen die Kunden zunehmend unbeeindruckt. 

Diesen Eindruck hat zumindest Jochen Sulies, Pressesprecher der MVG. „Unsere Fahrgäste wissen inzwischen, wie das mit unserem Notfallfahrplan funktioniert. Es gab ein deutlich überschaubareres Anruferaufkommen.“ 

Die MVG habe Informationen vorliegen, dass es am kommenden Montag oder Dienstag erneut zu einem Warnstreik kommen könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare